Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Kreisliga Warnow Nebelküste mit dem besseren Ende im Spitzenspiel

Von Arne Taron | 07.05.2019, 17:01 Uhr

Ronny Sagert vom Tabellenführer nennt das 3:2 gegen den PSV Rostock II „einen glücklichen Sieg und Kraftakt“.

20. Spieltag der Fußball-Kreisliga Warnow:

Staffel I

SG Motor Neptun II – SV Reinshagen 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Ziemann (45.)

Gelb-Rot: 90. Zicker (Motor II)

Henry Lampe (Motor II): Etwas unglückliche Niederlage. Kämpferisch hielten wir gut gegen, aber leider konnten wir uns gegen die robuste Abwehr der Gäste kaum Torchancen erarbeiten.

Motor Neptun II: Michael Fischer – Schröder, A. Busecke (53. Felsko), Hell, Ritter, Beese, Folchert, Harms (83. Maryniak), R. Schneider, Zicker, Schüler (78. Bergschmidt)

SV Rethwisch 76 – Obotrit Bargeshagen 2:3 (0:0)

Tore: 0:1 Müsebeck (53.), 0:2 Müsebeck (58.), 0:3 Shaveshyan (63.), 1:3 Seelmann (66.), 2:3 Liebau (76./Foulelfmeter)

Kai Nierebinski (Rethwisch): Wir waren nicht in der Lage, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Erst nach dem fragwürdigen 0:3 haben wir den Kampf auf den Platz gebracht. Wir waren nicht genug fokussiert.

Thomas Ohde (Obotrit): In der ersten Halbzeit war es ein Kampfspiel, keiner wollte Fehler machen. Gleich nach der Pause spielten wir stärker, bekamen unsere Chancen und machten die Tore. In den letzten 20 Minuten haben wir nur noch verteidigt.

Rethwisch: Wilken – Susemihl (46. St. Hessek), Johannsen, Deckars, Liebau, Schröder (69. E. Rohde), Richter, M. Rohde, Braun, Linzmaier (46. Seelmann), Eltner

Bargeshagen: Dettmann – Schulz, Gühlke, D. Burmeister, Müsebeck, Shaveshyan, Chris Christoffers (90. Krebs), Bruhnke (80. Kawaletz), Schumacher, Sperber

Post SV Rostock – SV 1932 Klein Belitz 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Schwanbeck (3.), 1:1 Bahr (53.), 1:2 Rahmel (55.), 2:2 Frank (57.)

Andreas Theis (Post SV): Ein leistungsgerechtes Remis mit leichtem Chancenplus unsererseits.

Arne Wichmann (Klein Belitz): Nach verdientem Pausenrückstand fanden wir nach dem Seitenwechsel etwas besser ins Spiel. Post war aber bis zum Ende der erwartet schwere Gegner und dem Siegtreffer letztlich näher als wir.

Post SV: Jerkel – Paetz, Theis, Arndt, Heinrich (83. Cammien), H. Schmidt, Weiß, Baum, Gareis, Schwanbeck, Frank (65. Sauer)

Klein Belitz: Neufeld – Tempelmann, Woschniak (46. Düntsch), Laatz, P. Schmidt (78. Heuckendorf), Rahmel, Bahr, Block, Cerncic, Riemann, Loppnow

Sievershäger SV II – SKV Steinhagen 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Nowak (83.)

Stephan Voigt (Sievershagen II): Wir spielen wieder eine super erste Halbzeit, haben Chancen im Minutentakt, machen aber leider kein Tor. Die zweite Hälfte ist ausgeglichen, Steinhagen trifft mit einem Standard und gewinnt total unverdient.

Sievershagen II: Niefeldt – Wordell, Heuer, Mende, Holz (79. Hampel), Seebruch, Dähling (77. Schulz), H. Voigt, Peters, P. Voigt, Spliedt

FC Nebelküste Rostock – PSV Rostock II 3:2 (2:1)

Tore: 0:1 Brüning (27.), 1:1 Marquardt (33.), 2:1 Bengelsdorf (36.), 3:1 Bengelsdorf (70.), 3:2 Eisermann (90.)

Ronny Sagert (Nebelküste): Ein glücklicher Sieg und Kraftakt. Spielerisch sicher keine Glanzleistung, dennoch verteidigten wir gut gegen einen starken Gegner.

Dennis Damerau (PSV II): Das Spiel war ein wahres Duell Erster gegen Zweiter mit dem besseren Ende für den Tabellenführer.

FC Nebelküste: Auhl – Bengelsdorf, Büttner, Berlin, Khurshid, Lucyga, Marquardt, Langen (72. Kirschner), Chr. Klaus, Schumann, Vahl (65. Draheim)

PSV II: Gabriel – Walter, Szymanski, Kappis, Chr. Eisermann, J. Eisermann, Karpuschkat, Brüning, Seidel (70. Richter), Bose (75. Gienapp), Murselaj (46. Marx)

SV Pepelow – SV Wittenbeck 3:4 (0:3)

Tore: 0:1 Mietzelfeld (14.), 0:2 Bruhn (16.), 0:3 Bruhn (32.), 1:3 Gatzke (56.), 1:4 Hering (67.), 2:4 Weihrauch (72.), 3:4 Gatzke (77.)

Gelb-Rot: 90. Pepelow

Thomas Strupp (Wittenbeck): Nach den schweren Verletzungen der Leistungsträger David Wessolowski und Tom Bengelstorff zeigte sich das Team unbeeindruckt und erwischte einen Start nach Maß. In der zweiten Halbzeit verspielten wir in kürzester Zeit fast unseren sicheren Vorsprung, und es stand nur noch 4:3, wir konnten den Vorsprung aber über die 97 (!) Minuten retten. Von der Einstellung und Einsatzbereitschaft war es wieder ein gutes Spiel.

Pepelow: Falk – Saß, Fröhlich, Joost, Ohde, Alwardt (39. Fork, 70. Weihrauch), Bierbaum, Meissner, Gehrmann, Thede (88. Schumacher), Gatzke

Wittenbeck: Vrabec – F. Voigt, Möller, Zietz, Bruhn, Mietzelfeld, Timm (77. Hönisch), Hering (90. Rotzoll), Pusch, Berger (39. Wegner), Meisenburg

Staffel II

SV 90 Lohmen – SG Lalendorf/Liessow 9:1 (4:1)

SG Fiko Rostock – SV Gelbensander Grashopper 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Krause (23.), 2:0 Krause (90.)

Jens Reinke (Fiko): Das war eine starke Mannschaftsleistung von uns.

Martin Rusik (Gelbensande): Eine sehr durchschnittliche Leistung reicht gegen einen abgeklärten Gegner nicht.

Fiko: Schult – Ullrich, Elstner, Kauffeldt, A. Graap, R. Griesberg (88. Tamm), Krause, R. Graap, Lautenschläger (66. Thoms), Holtz, Severin

Gelbensande: Templin – Fromm (66. Schröder), Kirk, Denz, Nöther, Maik Koch, Rusik, Rosenke, Bitterling, Jeschke, Tintjer

Rostocker FC III – Langhagen/Kuchelmiß 5:1 (2:1)

Tore: 1:0 Breuer (7./Eigentor), 1:1 Niedballa (10./Foulelfmeter), 2:1 Salopiata (16.), 3:1 Schilling (72.), 4:1 Brinkmann (73.), 5:1 Schubert (77.)

Dennis Rehfeldt (RFC III): Respekt an die Gäste, dass sie trotz nur neun Spielern antraten. Das Spiel war ergebnistechnisch lange ausgeglichen und ging am Ende nicht über volle 90 Minuten.

Rostocker FC III: Schrötter – Lange (46. Sanchez), Lübbe, Renner-Schwarz (74. Martin Schubert), König, Schilling, Krauter, Witt, Biernetzy, Rehfeldt, Salopiata (63. Brinkmann)

SG Warnow Papendorf II – SV Prebberede 4:3 (2:1)

Tore: 1:0 Slappendel (24.), 2:0 Sören Neumann (29.), 2:1 Kasten (43.), 3:1 Slappendel (55.), 4:1 Renz (57./ Foulelfmeter), ), 4:2 Waczenski (64.), 4:3 Strehlow (76.)

Kai-Ole Christiansen (Papendorf II): Durch den zweiten Sieg in Folge konnten wir den Vorsprung auf die Konkurrenz ausbauen.

Papendorf II: Goebels – Steinfurth, Morawietz, Methling (55. Renz), Krohn, Osterloh (78. Bliemeister), T. Wilhelm, Slappendel, Hein, Fregin (51. Muschkatewitz), S. Neumann

Laager SV 03 II – Sukower SV 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 (3.), 1:1 Dievenkorn (36.), 2:1 Schmechel (51.)

Laage II: Stern – Schmeichel, Ruynat, Meinke, Hagemann (64. M. Retzlaff), Borchert, Kühn, Schmechel, Dievenkorn (73. Winkler, 84. Dittmann), J. Retzlaff, Steinberg

Gnoiener SV – FSV Dummerstorf 47 II 8:0 (4:0)

Tore: 1:0 Lewerenz (9.), 2:0 Krecklow (17.), 3:0 Balz (22.), 4:0 Lewerenz (23.), 5:0 Lewerenz (55.), 6:0 Balz (57./Foulelfmeter), 7:0 Krecklow (62.), 8:0 Balz (72.)

Justin Tom Krull (Dummerstorf II): Wir gerieten leider komplett unter die Räder. Der Gegner war eindeutig die bessere Mannschaft.

Dummerstorf II: Krüger – Normann, Neumann, Schulz, Matthe, Kunkel, Chr. Melchert, Hamel (46. Hinze), Glimm (88. Avtorchanov), Karow, Ost

Rostocker BSG – FSV Nordost Rostock II 5:1 (2:1)

Tore: 0:1 Rodert (21./Foulelfmeter), 1:1 Clemens (45.), 2:1 Vorwerk (45.), 3:1 Clemens (60.), 4:1 Schweninger (66.), 5:1 Starck (75.)

Robert Zell (BSG): In der ersten Hälfte lassen wir uns den Schneid abkaufen und gehen unverdient führend in die Kabine. Im zweiten Abschnitt spielen wir ein wenig besser und nutzen die eine oder andere Chance gegen zunehmend sich selbst zerlegende Nordostler.

Tim Tritter (Nordost II): In der ersten Halbzeit standen wir defensiv sehr gut, die zweite fand bei uns kaum statt – nur wenige gute Aktionen nach vorne, aber auch viele einfache und unnötige Ballverluste.

BSG: Scharschmidt – Schweninger, Vorwerk (78. Lepzien), Löwe, Starck, Schneider, Clemens, Blödorn, Banke (70. Fröhlich), Völz, Mohsakowski

FSV Nordost II: Schult – Isbarn, Geisler, Kleinow, Klink, Jasinski, Fröhlich, Rodert, Hantschmann, Kluwe, Dräger