Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

schmarl Foto-Workshop: Mit Licht gemalt

Von Nicole Pätzold | 16.09.2011, 08:15 Uhr

Parallel zur 5.

Lichtklangnacht zum Thema "Ein Sommernachtstraum" fand am 2. September ein Foto-Workshop mit der Rostocker Fotodesignerin Silke Paustian statt.

Die NNN und der IGA-Park luden dazu zehn Teilnehmer ein. Klaus Möller, Janina Martinez, Yvonne Wernitzsch, Barbara Thielk, Kerstin Hensel, Olaf Stahl, Dorothee Köhn, Jens Gröbe, Julia Zittlau und Rüdiger Lietz freuten sich über einen Workshop-Platz und rückten am Freitag um 18 Uhr mit Spiegelreflexkamera und Stativ am Mecklenburger Hallenhaus vor dem IGA-Gelände an. Schnell waren sie mit der offenen Künstlerin per Du und bildeten eine Arbeitsgruppe. Die Teilnehmer konnten von profanen Fragen bis zu Kunst-Kniffen des Handwerks alles in Erfahrung bringen. In anderthalb Stunden führte die studierte Fotografin in die Besonderheiten des nächtlichen Fotografierens, Belichtungszeiten und technische Tricks ein. "Wichtig ist, sich neben der Technik auch auf den Inhalt zu konzentrieren. Schärft eure Sinne und überlegt, was ihr mit dem Bild aussagen wollt", wies sie ihre Schüler an.

In der Praxis wurde es dann bis 22.30 Uhr kreativ. An verschiedenen Stationen von schlichter Parkkulisse, über den chinesischen Garten, den Leuchtturm, die Feuershow am Strand und den Hafen gingen die Hobbyfotografen auf die Jagd nach dem Licht und fingen es mit ihren Objektiven ein. Jens Gröbe fotografiert privat schon seit fünf Jahren. Trotzdem reizte den 48-Jährigen der Workshop bei der Künstlerin. "Gerade was das Fotografieren bei Nacht anbelangt, wollte ich dazulernen, auch um die technischen Möglichkeiten meines Apparates besser ausnutzen zu können", erzählt Gröbe. Und das ist ihm gelungen. Am Abend hat er in der Gruppe etwa 200 Aufnahmen gemacht und sich nach der anschließenden Auswertung der Bilder am nächsten Vormittag auch von den Motivideen der anderen für spätere Aufnahmen inspirieren lassen. "Es hat sich eine wirklich gute Gruppe zusammengefunden", sagt Gröbe.