Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Ehrenamt Freiwillige Feuerwehr zieht Bilanz

Von mikl | 02.03.2015, 12:00 Uhr

Markgrafenheide verbucht für das vergangene Jahr 150 Arbeitsstunden und 22 Brandeinsätze.

Die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr sind am Sonnabend im Feuerwehrhaus Markgrafenheide zusammengekommen.

Wehrleiter Robert Berfelde hatte zur Jahreshauptversammlung geladen und begrüßte die Mitglieder der Einsatzleitung Rostocker Heide. Die Feuerwehr zählt momentan 54 Mitglieder und Ehrenmitglieder. 14 Kinder und Jugendliche sind in der Jugendwehr tätig und 31 aktive Mitglieder im Einsatz. „Wir konnten in den letzten zwölf Monaten fünf neue Kameraden dazugewinnen“, betonte Berfelde. Denn die Feuerwehr sucht ständig neue Mitstreiter, die bereit sind, sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich im Brandschutz zu engagieren. Zwei der Neuzugänge haben ihre Grundausbildung bereits absolviert, zwei sind in der Ausbildung und einer hat bereits die nötigen Qualifikationen durch seine Tätigkeit bei der Berufsfeuerwehr der Bundeswehr erworben. 150 Arbeitsstunden und 22 Brandeinsätze mittelschweren Ausmaßes hatte die Feuerwehr 2014 zu bewältigen. Eine Waldbrandschutzübung wurde gemeinsam mit den Wehren Gehlsdorf, Graal- Müritz, Groß Klein und Warnemünde absolviert. Als weiteren positiven Aspekt konnte die Feuerwehr den Erhalt eines neuen Mannschaftswagens durch die Hansestadt Rostock verbuchen. Wahlen und Beförderungen stehen erst im Sommer wieder zur Debatte. Robert Berfelde zeigte sich über den Ablauf des vergangenen Jahres, ohne besondere Zwischenfälle, mehr als zufrieden. Nur die Zusammenarbeit mit dem Stadtfeuerverband sei nicht zufriedenstellend: „Hier herrscht dringender Handlungsbedarf“, äußerte sich der Wehrleiter zur Kooperation mit den Verantwortlichen des Verbands. Diesbezüglich hatten sich bereits andere Wehrleiter bei Jahreshauptversammlungen negativ zum Stadtfeuerwehrverband geäußert und wünschen sich eine bessere Kooperation.