Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Freundehütte und ein Teich

Von Jenny Pfeifer | 01.04.2011, 01:52 Uhr

Josephine (10) und Jelle (8) hatten sich eine Freundehütte gewünscht.

Dass sie das Häuschen tatsächlich bekommen würden, damit hatten die beiden Kinder aus Langenort nicht gerechnet. Als gestern beim Finale der NNN-Aktion "Einsatz in vier Hecken" im Warnemünder Teepott Hansa-Torhüter Jörg Hahnel ihre Namen aufrief, konnten sie es kaum glauben.

"Jetzt krieg ich endlich meine Hütte, in der ich mich mit meinen Freunden zurückziehen kann", sagte die Zehnjährige. Auch Oma Christel Schwarze konnte ihre Freude nicht im Zaum halten. Mit einem Freudenschrei fiel sie ihren Enkeln um den Hals. Mama Isrun Wiencke hatte gar nicht mit dem Sieg gerechnet: "Ich habe versucht, nicht daran zu denken, damit ich nicht zu sehr enttäuscht bin, wenn es nicht klappt."

NNN-Geschäftsstellenleiterin Birgit Klockow gratulierte den glücklichen Gewinnern zu ihrem Gartenumbau im Wert von 20 000 Euro. Sie haben aus rund 300 Zuschriften das Rennen gemacht. Etwas enttäuscht, aber sportlich nahmen es die Zweit- und Drittplatzierten. Mit einem Satz aus Spaten und Harke gingen Karla und Siegfried Apitz, die ihren Sohn Mark vertraten, nicht ganz leer aus. Tim Schimanski und Lebensgefährtin Laura Nierath konnten ihre Enttäuschung dagegen nicht verbergen. "Unser Haus ist gerade gebaut worden und der Garten liegt noch brach", sagte Tim Schminanski, der in vier Wochen Vater wird. Eine Buddelkiste für seinen Nachwuchs wird er nun selber bauen müssen.

Auch für die elf Juroren geht die Arbeit jetzt erst richtig los. "Nur Rasen und Kies ist bei Familie Schwarze/Wiencke vorhanden", sagt Gartenplanerin Birgit Schrenk. Für das Grundstück in Langenort werde nun ein genauer Plan erstellt und das Grundstück vermessen, damit sich die einzelnen Gewerke abstimmen und an die Arbeit gehen können. "Es wird spannend, wenn wir vor Ort mit dem Umbau beginnen", sagt Bernd Seibold vom Team-Baucenter.

Einen Garten im maritimen Stil wünscht sich die Familie, deren Grundstück Blick auf die Warnow bietet. Tampen und Masten sind bereits vorhanden. Jetzt muss nur noch das Umfeld stimmig gemacht werden. Auch ein Fischteich soll das Fleckchen Grün zieren. "Da meinem Mann und mir die Zeit fehlt, haben sich bisher hauptsächlich Oma und Opa um den Garten gekümmert", sagt Isrun Wiencke. Das soll sich nun ändern.