Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Ausstellung Für alle, die genau hinsehen wollen

Von Redaktion svz.de | 05.06.2015, 08:00 Uhr

„Rostock geschäftig“: Das Kulturhistorische Museum zeigt Fotografien, die Geschichten erzählen.

„Möchten Sie genauer hinsehen?“ – steht auf einem Schild im Kulturhistorischen Museum. Dahinter: drei Räume voller detailreicher Fotografien – schwarz-weiß, sepia, mit leichtem Blau-Stich. Nach dem Erfolg von „Auf offener Straße“ wird die Stadtbildfotografie-Sonderausstellung mit Aufnahmen von 1869 bis 1989 „Rostock geschäftig“ über drei Monate im Museum zu sehen sein. Kuratorin Annelen Karge hat aus dem Fotobestand von mehr als 10 000 Aufnahmen und aus Leihgaben wie vom Altonaer Museum eine Ausstellung zusammengestellt. Es ginge nicht nur darum, die historischen Fotos in üblicher Weise zu rezipieren, sagt die Ethnologin: „Es soll darüber hinausgehen.“

Wie die Kuratorin kann auch der Besucher Details am Rand in den Blick nehmen – damals für den Fotografen vielleicht gar nicht wichtig, heute Spiegel der Zeit. Die Ausstellung führt vom Entstehen der Schaufenster, zum Aufwind durch das erste Kaufhaus Wertheim hin zu den Zwängen und Enteignungen in der NS-Zeit. Wer genauer hinsehen will, kann sich eine Lupe geben lassen, sieht dann sogar Preise von Margarine oder das zufriedene Lächeln der braun gebrannten Verkäuferin in einem Geschäft im Grünen Weg am 3. August 1925. Zu jedem der 56 Original-Fotos ist der Ausschnitt, die Verortung auf einer Karte, das Detail zu sehen und im Text erklärt. Zur Ausstellung gibt es einen Katalog in Kooperation mit dem Hinstorff-Verlag.

Führungen – sonntags, 11 Uhr: 7. Juni, 19. Juli, 16. August, 13. September; donnerstags, 15 Uhr: 11., 25. Juni, 9., 23. Juli, 6., 20. August, 3. September, donnerstags, 18 Uhr: 18. Juni, 2., 16., 30. Juli, 13., 27. August, 10. September