Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Kreisklasse Warnow Spielabbruch beim TSV Rostock 2011

Von Arne Taron | 01.05.2019, 16:39 Uhr

Partie gegen Luckow endete nach 21 Minuten, als sich von den sieben Gastgeber-Spielern auch noch der Torwart verletzte.

Staffel I

SV 1932 Klein Belitz II – LSG Elmenhorst II 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 J. Düntsch (22.), 1:1 Seidel (27.), 2:1 T. Janczylik (69.)

Arne Wichmann (Klein Belitz): Zwei Standardsituationen brachten uns in einer umkämpften Partie den etwas glücklichen, aber lang ersehnten ersten Sieg seit Oktober ein.

Felix Rösler (Elmenhorst II): Wir verloren wegen eines Torwartfehlers und massig vergebener Chancen.

Klein Belitz II: Heller – Suchland, J. Möller, Braasch, Wichmann, Werner, J. Düntsch, Schmidt (75. K. Nawrot), Breda (63. Dethloff), T. Janczylik, M. Janczylik (57. P. Nawrot)

Elmenhorst II: Katke – Schmalisch, Schickor, Haghjo, Meißner, Maletzke (66. Dau), Baitler, Dempwolf (62. Black), Schröder, Strobel, Seidel

ESV Lok Rostock II – Internationaler FC 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Lübke (10.)

Robert Behnke (Lok II): Wir spielten speziell zweite Halbzeit gut. Ein Unentschieden wäre möglich, vielleicht auch gerecht gewesen.

Eike Dettmann (IFC): In der ersten Halbzeit konnten wir uns einige gute Chancen herausarbeiten, so dass die Führung verdient war. Danach hat Lok mächtig Ballett gemacht, aber wir ließen defensiv kaum etwas zu. Es war ein verdienter Arbeitssieg.

ESV Lok II: Oelschlägel – Schröder (71. Höfgen), Speer, Lindemann (78. Berner), Bars, Steigels, Haß, Herdin, Rüdiger Behnke, Engel, Martin (46. Ibrahim)

IFC: Schwartz – Wachtel, Schuster (84. Thinh), Lübke, Reich (70. Meinert), Bordji (59. Hinzmann), Reihs, Schmidt, Köhn, Kuske, Karok

PSV Rostock III – SV Parkentin II 6:3 (2:1)

Tore: 0:1 Schimnick (12.), 1:1 Grabow (18.), 2:1 Kiss (34.), 2:2 Wollny (52.), 3:2 Pustolla (62./Foulelfmeter), 3:3 Köhn (65./Foulelfmeter), 4:3 Pustolla (66.), 5:3 Kiss (71.), 6:3 Pustolla (90.)

Michael Olschewski (PSV III): Anfangs taten wir uns schwer, aber der Sieg geht völlig in Ordnung.

Gunnar Stockfisch (Parkentin II): Zunächst schafften wir zu wenig Entlastung. In der zweiten Halbzeit traten wir mutiger auf und gestalteten so das Spiel lange ausgeglichen. Am Ende ging uns leider die Kraft aus. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wider.

PSV III: Kleminski – Altmann, Grabow, Pustolla, Böttcher, Wandelt (54. Reiko Schulz), Nagel, Muranka, Kiss, Schmidt, Tetzner (78. Dammmüller)

Parkentin II: Höpfner – Schwarz, Schimnick, Schröder, Hassel, Wollny, Danny Schulz, Köhn, Möwius (68. Müller), Wiesner, Stockfisch

TSG Neubukow II – SSV Satow II 2:3 (1:1)

Tore: 0:1 Mai (34.), 1:1 Rutz (35.), 2:1 Rutz (55.), 2:2 Mai (63.), 2:3 Schütt (74.)

Dirk Matthews (Neubukow II): Eine unnötige Niederlage, weil wir einfach zu viele Chancen ausließen.

Neubukow II: Bleuse – Frank (46. Blattmeier), Techel, Tessnow, M. Glöde, K. Glöde, Drechsler, Rutz (68. Lipinski), Riewe, Steinmeier (73. Ghish), Ebel

Satow II: Krötsching – Ph. Kandula, St. Schulz, Dörner (68. Marco Schlünz), Rodatz (82. Große), Lumaschi, O. Kandula, Schütt (78.Rudolphi), Milewski, Mai, M. Schulz

TSV Rostock 2011 – Hohen Luckower VfB beim Stand von 0:3 nach 21 Minuten abgebrochen

Tore: 0:1 Bastian Steinbach (4.), 0:2 Marc Penzin (12.), 0:3 Hannes Jandt (14.)

Marcel Heß (TSV 2011): Verletzungs- und arbeitsbedingt war es uns nicht möglich, ein spielfähiges Team zu stellen. Sieben kämpferische Männer haben alles versucht, das Spiel durchzuziehen, bis die Verletzung unseres Torwart dazukam.

TSV 2011: Steinert – Marcel Heß, Maik Heß, Postelt, Leuchter, Naedler, Eckhardt

Staffel II

SV Teterow 90 II – LSV Boddin 51 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Mati Leonhardt (3.), 2:0 Erik Leonhardt (27./Foulelfmeter), 3:0 Neubauer (48.), 4:0 Maciossek (52.)

TSV Thürkow II – SV Alt Sührkow 3:6 (2:3)

Tore: 1:0 Engel (4.), 2:0 Miekley (6.), 2:1 Seemann (39.), 2:2 Stoll (43.), 2:3 Rentsch (45.), 2:4 Sahlmann (54.), 2:5 Stoll (64./Foulelfmeter), 2:6 Seemann (66.), 3:6 Krings (86.)

Gelb-Rot: 86. Thürkow II

PSV Rostock IV – TSV Eintracht Sanitz/Groß Lüsewitz 0:7 (0:4)

Tore: Sasha Schwarz 3, Brüdigam, Robert Ihrke, Wöhler, dazu ein Eigentor von Yakhor

Johannes Wolf (PSV IV): Wir haben trotzdem nicht den Spaß verloren und bis zum Ende Gas gegeben.

Frank Todtenberg (Eintracht): Der Hattrick unseres 18-jährigen Neuzugangs Sasha Schwarz ebnete den Weg zum Sieg. Hätten wir nur die Hälfte unserer weiteren guten Tormöglichkeiten auch noch reingemacht, wäre es zweistellig ausgegangen.

PSV IV: Benn – Richter, Piero Schmidt, Andres, Siegmund, Giertz, Köster, Jäkel, Schapat (75. Leopolt), Alloush (65. Yakhor), Wagner

Eintracht: Berndt – Albrecht, Brüdigam, Lübcke, Lemke (67. Ahrens), Gebhardt, Schwarz (46. Laes), Cappallo, Wöhler, Bernitt, R. Ihrke (81. Marcus Schmidt)

Schwaaner Eintracht II – BSV Kessin 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Kolbe (24.)

Enrico Dittmann (Kessin): Eine gute Halbzeit mit dem entscheidenden Tor, eine schwache und etwas Glück – am Ende waren die drei Punkte das Wichtigste.

Kessin: Oesterle – Hammon, Riesner (75. Birkner), Stefan, Laubert (88. Dittmann), Töllner (60. Sturzwage), Klingenberg, Tschirner, Kolbe, Bauer, Hutfilz

TSV Graal-Müritz II – SV 1926 Cammin 5:2 (3:0)

Tore: 1:0 Hunger (9.), 2:0 Hunger (41.), 3:0 Friedrich (45.), 4:0 A Hunger (47.), 4:1 Radeloff (75.), 5:1 Hunger (76.), 5:2 Radeloff (89.)

Reinhard Kempert (Graal-Müritz II): Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Ein gutes Spiel beider Teams.

Andrea Hecker (Cammin): Die Niederlage geht in Ordnung, aber die Höhe entspricht nicht dem Spielverlauf. Wir waren offensiv nicht kaltschnäuzig genug, wurden dafür eiskalt bestraft.

Graal-Müritz II: T. Schröter – Hallier, Weber, Haase, Kliesch, Schultheiß, Lebermann, Lucht, Friedrich, Borgwardt, Hunger

Cammin: Hofmann – T. Hecker, Fiß, M. Siewert, Wehler, Finck, St. Schröter, H. M. Siewert, Glawaty, Thews, Radeloff

Gnoiener SV II – TSV Rostock 2011 II 13:0 (8:0)

Tore: Anders 4, Skoeries 2, Berg 2, Reimer, Hoffmann, Karbownik (Foulelfmeter), Galonska, Welz

Anmerkung: Die Gäste waren nur zu siebt angetreten

TSV 2011 II: Marcel Koch – St. Ratzek, Schulze, Gulde, Stoffregen, Albrecht, Ulrich

Post SV Rostock II – SV Eintracht Groß Wokern 2:7 (1:2)

Tore: 1:0 Kowark (18.), 1:1 Mellenthin (28.), 1:2 Engelberg (33.), 1:3 Hinkelmann (50.), 1:4 Erdmann (68), 2:4 Lange (74.), 2:5 Semler (78.), 2:6 Krause (83.), 2:7 Krause (88.)

Marco Baetke (Post SV II): Nachdem wir erste Halbzeit gut mitspielten, sind wir in der zweiten völlig eingebrochen. Wir waren leider mal wieder mehr mit dem Schiri und dem Gegner beschäftigt anstatt Fußball zu spielen.

Post SV II: Baetke – Tannenberg (85. Thiel), M. Peters, N. Trost, Diem, Abdel Jawad (46. Abdul Jawad), Kowark, Hillmann, Lange, Schwanbeck (85. Daniel), Bouta