Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Maik Peters wechselt zum FSV Bentwisch

Von André Gericke | 23.04.2019, 17:42 Uhr

Der Stürmer der SG Warnow Papendorf, der in drei Jahren 91 Treffer erzielte, sucht eine neue sportliche Herausforderung.

Nach drei Jahren bei der SG Warnow Papendorf (Landesklasse III) verlässt Torjäger Maik Peters den Verein und wechselt zum Staffelsieger sowie Landesliga-Aufsteiger FSV Bentwisch. „Ich habe bei Warnow viele Leute kennengelernt und viele sehr gute Freundschaften geschlossen. Ich bin dem Team sehr dankbar für die ganzen Torvorlagen und tollen Erlebnisse“, sagt der 28-Jährige, der noch einmal eine neue Herausforderung sucht: „Die gute Entwicklung sowie die Ziele des Vereins und das starke Team sind Gründe, die mich im Gespräch mit dem Trainer (Tommy Bastian – d. Red.) überzeugt und motiviert haben. Fußball bedeutet für mich alles. Da meine Partnerin selbst Mannschaftssport betreibt, ist es für mich kein Problem, alle Termine danach auszurichten“, sagt Maik Peters.

Für den aktuell Sechsten Papendorf, der am kommenden Sonnabend ausgerechnet in Bentwisch gastiert, ist das natürlich ein herber Verlust. Immerhin gelangen Peters in den vergangenen drei Jahren 91 Treffer in Punktspielen für die Warnow-Elf.

Ab Sommer soll er gemeinsam mit Philipp Berndt und Nick Pergande – beide bleiben dem FSV Bentwisch auch in der nächsten Saison erhalten – ein starkes Angriffstrio bilden. „Wir haben Maik lange Zeit beobachtet, kennen ihn auch aus den Spielen gegeneinander gut. Er passt mit seiner Art und seiner Spielweise hervorragend in unsere Gruppe und wird uns noch unausrechenbarer machen“, sagt Bentwisch-Coach Tommy Bastian.