Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Ganz Rostock erbebt: Tausendfaches Ja für Hansa

Von NNN/dpa | 06.05.2012, 10:00 Uhr

Rund 5000 Fans haben gestern an einer Solidaritätsdemonstration für den FC Hansa Rostock teilgenommen.

Sie appellierten an die Bürgerschaft der Hansestadt, den Traditionsverein zu retten. Denn die Zukunft des Fußballclubs ist ungewiss. Jahrelanges Misswirtschaften und der Abstiegskampf haben den Verein in die Schuldenkrise katapultiert. Nur ein Schuldenschnitt kann ihn noch retten.

Mit Plakaten wie "Die Bürger Rostocks stehen hinter dem FCH" oder "Eure Stimme für unseren Verein" wollten die Hansa-Fans die Bürgerschaft davon überzeugen, einem Hilfspaket für den verschuldeten Absteiger zuzustimmen. Dieses beinhaltet den Teilerlass der Steuerschulden in Höhe von 680 000 Euro, den Ankauf eines Sportgeländes im Wert von 530 000 Euro sowie einen Zuschuss an den Verein in Höhe von 750 000 Euro. Sollte die Bürgerschaft dem Paket nicht zustimmen, könnte der Verein in der kommenden Saison nicht einmal in der Dritten Liga spielen. Das Insolvenz-Szenario würde den Zwangsabstieg in die Regionalliga - schlimmstenfalls sogar in die Oberliga - bedeuten.

Derzeit ist jedoch fraglich, ob sich die Bürgerschaft wie ursprünglich geplant am kommenden Mittwoch mit dem Paket befassen wird oder erst während einer Sondersitzung eine Woche später. "Es geht um Emotionen, es geht um einen Traditionsverein, es geht um ein Stück Rostock", sagte Sigrid Keler, Finanzvorstand bei Hansa.