Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Senatoren-Streit Gericht stoppt Bockhahn

Von TOHI | 12.07.2014, 06:00 Uhr

Der frühere Landesvorsitzende der Linken, Steffen Bockhahn, darf weiterhin nicht Sozialsenator von Rostock werden.

Der frühere Landesvorsitzende der Linken, Steffen Bockhahn, darf weiterhin nicht Sozialsenator von Rostock werden. Das Verwaltungsgericht Schwerin hat dem Eilantrag einer Konkurrentin um den Posten jetzt stattgegeben. Dem Gericht zufolge erfüllt Bockhahn die in der Stellenausschreibung genannten Anforderungen an den Posten nicht, wie ein Gerichtssprecher gestern mitteilte. Bockhahn hätte deshalb von der Bürgerschaft nicht gewählt werden dürfen. Das Gericht hatte wegen der laufenden Klage der Frau bereits im Juni Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) untersagt, Bockhahn zu ernennen. Die jetzige Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Über eine Beschwerde müsste das Oberverwaltungsgericht in Greifswald entscheiden.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe Ihrer NNN.