Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

landkreis rostock Grundstein für Gemeindezentrum

Von ANNS | 13.06.2015, 15:00 Uhr

Bentwisch investiert 4,5 Millionen Euro in den Bau in der Stralsunder Straße / Einzug für den 1. März 2016 geplant

Wenn Ralph-Michael Achtenhagen auf der Baustelle in der Stralsunder Straße 34 steht, hat er die Fertigstellung des neuen Gemeindehauses fest im Blick. „Dort wo früher regelmäßig große Feste und Jubiläen die Einwohner zusammenbrachten, soll auch in Zukunft wieder der Mittelpunkt der Gemeinde entstehen“, sagt der Geschäftsführer der Bentwisch GmbH. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Susanne Strübing (parteilos) griff er deshalb gestern zur Maurerkelle und legte den Grundstein des neuen Begeg nungs-, Wohnungs- und Dienstleitungszentrums.

„Seit dem ersten Spatenstich vor zwei Monaten hat sich hier einiges getan. Gerade deshalb bin ich froh, dieses Ereignis endlich feierlich begehen zu können“, sagt Bürgermeisterin Strübing. In der Tat kann sich der Baufortschritt in der Stralsunder Straße sehen lassen, denn sowohl die künftige Raumplanung als auch die Größe des rund 3000 Quadratmeter umfassenden Gebäudes lassen sich bereits erahnen. „Wir mussten schon bremsen, um überhaupt noch einen Grundstein legen zu können“, scherzt Geschäftsführer Achtenhagen.

Nach den Plänen des Architekturbüros Jastram, das in Bentwisch unter anderem schon den Hort- und Schulneubau entwarf, entsteht auf dem Gelände der niedergebrannten Gaststätte Alte Eiche bis März 2016 ein Multifunktionsgebäude für rund 4,5 Millionen Euro. Allein zwei Millionen Euro davon werden aus Gemeindemitteln bestritten. Neben dem Büro der Bürgermeisterin und einem neuen Sitzungssaal der Gemeindevertreter findet auch Seniorenbetreuerin Gabriele Kemlein zukünftig ihren Platz in der Stralsunder Straße. Im Obergeschoss des Gebäudes entstehen außerdem 16 seniorengerechte Zwei-Raum-Wohnungen mit jeweils rund 55 Quadratmetern. Angedacht ist zudem die Unterbringung eines Allgemeinmediziners. Die Suche gestalte sich jedoch als schwierig.