Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball SV Hafen kann nichts abliefern – 0:5 beim Lübzer SV

Von Peter Richter | 15.09.2019, 21:20 Uhr

Die NNN-exklusive ausführliche Übersicht vom Geschehen am 5. Spieltag der beiden Landesliga-Staffeln:

Staffel West

FSV Bentwisch – Hagenower SV 4:0 (2:0)

FSV-Neuzugang Maik Peters kehrte nach rund zwei Wochen Verletzungspause zurück und hatte mit zwei Treffern großen Anteil am Sieg. Seine Start-Elf-Premiere in dieser Saison feierte Alex Dieter Karock, der aufgrund einer Schulterverletzung lange Zeit ausgefallen war.

Tommy Bastian (Bentwisch): Das war über weite Strecken eine gute Leistung von uns. Wir hatten eine gute Raumaufteilung, haben den Ball ordentlich laufen lassen und uns viele Torchancen erspielt. Bei besserer Chancenverwertung hätten wir höher gewinnen können.

Bentwisch: Hudec – Karsch, Sebastian Lau, Marcel Klein, Geers, Hawich (75. Stepanek), Günther (58. Niemann), Bergmann, Karock, Maik Peters (69. Schubel), Berndt

Tore: 1:0 Lau (8.), 2:0 Peters 25.), 3:0 Karock (52.), 4:0 Peters (56.)

Doberaner FC – SC Parchim 1:1 (1:0)

Den Gastgebern fehlten gleich fünf Spieler wegen Erkrankung.

DFC-Coach Ronny Susa (der kurz nach dem Abpfiff kaum zu bewegen war, ein Statement abzugeben): Ich bin stinksauer. Das war richtig schlecht. Eine Mega-Enttäuschung. Auf Deutsch gesagt ein beschissenes Spiel.

Doberaner FC: Bönecke – Kozlowski, Zettl, Grenz (46. Kosel), Wiencke, Lauenstein, Wölk, Goesch, Dowe, Düsing (68. Hartig), Wähnke

Tore: 1:0 Dowe (34./Freistoß), 1:1 Haase (54.)

Gelb-Rot: 89. Haase (Parchim)

Lübzer SV – SV Hafen Rostock 5:0 (3:0)

Das 0:1 nach 61 Sekunden war praktisch schon der Genickbruch für die Gäste. Nicht mal der Ehrentreffer war ihnen vergönnt: Lennard Koß traf mit sehenswertem Schlenzer das Lattenkreuz (62.), Lucas Assmann war schon am Lübzer Keeper vorbei, doch ein Feldspieler rettete noch kurz vor der Torlinie (74.).

Mark Bresemann (SV Hafen): Wir waren von der ersten Sekunde an nicht konzentriert genug und haben das Spiel in der ersten Halbzeit und am Ende auch in der Höhe verdient verloren, weil wir nichts abgeliefert haben. Es wird im Moment aber auch jeder kleine Fehler von uns gnadenlos bestraft. Die Mannschaft steckte jedoch nicht auf und ließ sich nicht überrennen.

SV Hafen: Lüth – Ohm, Hühne, Lipp, Zimmermann – Koß (77. Staker), Bjarne Richter (72. Wittek), Went, Glomba – Böhme (77. Sebastian Marten), Assmann

Tore: 1:0 Lübbe (2.), 2:0 Florian Schwarz (26.), 3:0 Ohlrich (44.), 4:0 Schwarz (61.), 5:0 Lübbe (68.)

Gelb-Rot: 60. Hühne (SV Hafen)

PSV Wismar – TSV Graal-Müritz 0:3 (0:2)

Reinhard Kempert, Abteilungsleiter Fußball des TSV: Mit ein bisschen mehr Konsequenz hätte das höher ausgehen können. Das Ergebnis ist für den Gegner ein bisschen schmeichelhaft. Er kann sich bei seinem hervorragenden Torwart bedanken, dass er nicht fünf oder sechs gekriegt hat. Wir spielten aus einer stabilen Deckung klug nach vorne. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ich bin zufrieden.

Graal-Müritz: Schindler – Sebastian Peters, Rickler, Thedran, Harms, Höger, Schollmaier, Florian Möller (64. Michallik), Tim Hermann, Remy (69. Hunger), Kerschke (64. Hecht)

Tore: 0:1 Thedran (28.), 0:2 Thedran (42.), 0:3 Peters (70.)

FC Anker Wismar II – SpVgg Cambs-Leezen Traktor 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Breß (16.), 0:2 Hagemeister (40.), 0:3 Wrobel (65.), 0:4 Breß (90.)

SV Plate – FC Mecklenburg Schwerin II 0:6 (0:2)

Tore: 0:1 Kirchhoff (3.), 0:2 Kirchhoff (36.), 0:3 Kirchhoff (58.), 0:4 Kalas (62./Eigentor), 0:5 Panahi (69.), 0:6 Zotke (75.)

SG Dynamo Schwerin – FC Schönberg 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Komoss (12.), 0:2 Heymann (35.), 0:3 Komoss (64.), 0:4 Behm (77.)

SG Carlow – SV Blau-Weiß Polz 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Wallbaum (24.), 0:2 Wallbaum (62.), 1:2 Mayer (83.)

Staffel Ost

Greifswalder FC II – Laager SV 03 3:0 (2:0)

Andreas Knoch (Laage): Ein, zwei Ausfälle kann man kompensieren, aber nicht acht oder neun. Wir waren richtig schlecht, haben uns 90 Minuten den Schneid abkaufen lassen, waren vorne sehr harmlos, hatten nicht eine Chance. Dieser Auftritt war fast beängstigend, weil wir uns nicht wehrten. Wir haben viel Arbeit vor uns, damit wir nicht auf Dauer da unten reinrutschen.

Laage: Großmann – Norman Müller, Dievenkorn, Tommy Schwarz, Pieper, Schwedt, Ronny Klein (69. Molnar), Heinrich, Renzsch, Fabian Knoch, Christian Klein

Tore: 1:0 Stöck (9.), 2:0 Gutknecht (34.), 3:0 Gurski (85.)

SV Hanse Neubrandenburg – VFC Anklam 2:3 (0:0)

Tore: 0:1 Siebrecht (46.), 0:2 Siebrecht (60.), 1:2 Marquardt (64.), 2:2 Ebert (81./Eigentor), 2:3 Ebert (85.)

Gelb-Rot: 56. Anklam

SV Jahn Neuenkirchen – FC Einheit Strasburg 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Ratz (87.), 0:2 Szafranski (90.)

FSV 1919 Malchin – SV Waren 09 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Fischer (24.), 1:1 Köhler (65.), 1:2 Timper (85.), 2:2 Fischer (88.)

TSV 1860 Stralsund – SV Siedenbollentin 0:0

SG Karlsburg/Züssow – VfL Bergen 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 Vergils (41.), 0:2 Essner (45.+1), 1:2 Bischoff (63.), 1:3 Bruch (74.)

Gelb-Rot: 90.+1 Karlsburg

SV Blau-Weiß 50 Baabe – FSV Blau-Weiß Greifswald 2:1 (2:1)

Tore: 1:0 Fründt (22.), 1:1 Büchner (25.), 2:1 Birk (33.)

Gelb-Rot: 62. Baabe, 84. Blau-Weiß

SG Empor Richtenberg – Penkuner SV Rot-Weiß 6:0 (3:0)

Tore: Boljahn 2, Konate, Sauer, Schwittay, Jarzabek (Eigentor)