Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

FC Hansa Rostock B-Junioren präsentieren sich trotz 3:5-Niederlage gut

Von Arne Taron | 08.09.2019, 21:43 Uhr

Sie unterlagen nach ordentlicher Vorstellung im NOFV-Pokal-Ausscheidungsspiel dem Bundesligisten Hertha BSC Berlin.

Das gastgebende Team aus der Fußball-Regionalliga Nordost spielte gegen den Favoriten mutig und mit offenem Visier. Nach dem frühen 0:1 zeigten die jungen Hanseaten Moral und zogen durch Tore von Theo Martens und Hasip Korkmazyürek selber in Front. Die Berliner schlugen jedoch noch vor der Pause mit drei Treffern zurück.

Auch in die zweite Hälfte starteten die Herthaner besser: Der Ex-Rostocker Luca Wollschläger schaffte mit seinem dritten Tor eine Vorentscheidung. Für etwas Ergebniskosmetik sorgte der eingewechselte Kamil Antosiak, der zum Endstand traf.

Trainer Kevin Rodewald: „Sehr schade, dass wir nicht weitergekommen sind. Dennoch haben wir uns gut präsentiert, die Initiative ergriffen, den Gegner immer wieder zu Fehlern gezwungen und daraus auch Tore gemacht. Jedoch kannst du eine solch gute Mannschaft nicht über die volle Spielzeit unter Kontrolle halten. Wir waren, denke ich, als Mannschaft über viele Phasen mehr als gleichwertig, aber die individuelle Qualität machte den Unterschied. Knackpunkt waren die schnellen drei Gegentore nach der Führung so kurz vor der Halbzeit. Hätten wir es geschafft, zumindest mit einem 2:2 in die Pause zu gehen, wäre die Motivation und Einstellung natürlich eine andere gewesen.“

FC Hansa: Bröker – Frimpong (66. Juhrmann), Tjark Hildebrandt, Martens, J. Krüger – Korkmazyürek, Ackermann (56. Lemke), Ruschke, Czeschelski – Dietze (41. Schulz), Dei (56. Antosiak)

Tore: 0:1 Siren (8.), 1:1 Theo Martens (16.), 2:1 Hasip Korkmazyürek (28.), 2:2 Wollschläger (30.), 2:3 Hadziavidic (34.), 2:4 Wollschläger (40.), 2:5 Wollschläger (53.), 3:5 Kamil Antosiak (70.)

C-Junioren 1:2 in Zehlendorf

Nachdem sie zum Saisonauftakt beim FC Carl Zeiss Jena unglücklich in letzter Minute mit 2:3 nach 2:0-Führung verloren, danach 4:1 über den FC Energie Cottbus triumphierten, gab es am Sonntag für die C-Junioren des FC Hansa in der Regionalliga Nordost eine 1:2-Niederlage beim FC Hertha 03 Zehlendorf. Mit einem Auswärtssieg an diesem 3. Spieltag wären die Rostocker an ihrem bis dato Tabellennachbarn – es spielte der Siebente beim Sechsten – im Klassement vorbeiziehen können. Das 0:2 beantworteten die Gäste nur fünf Minuten später mit dem Anschlusstreffer, mehr gelang ihnen jedoch nicht mehr.

FC Hansa: Karstens – Dynio (36. Szybora), Wagner, Bera, Fürstenau, Venohr, Mohammadi, Hauer, Stein, Maltz (36. Glasow), Bauer (50. Mayer)

Tore: 1:0 Akca (13.), 2:0 Akca (42.), 2:1 Leo Bera (47.)