Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Groß Klein Hansestadt wächst im Nordwesten

Von Sophie Pawelke | 27.04.2012, 09:20 Uhr

Der Stadtteil Groß Klein soll ein attraktives Domizil für Singles, Familien und Senioren werden.

Dafür investiert die kommunale Wohnungsgesellschaft Wiro jetzt 4,5 Millionen Euro und lässt 33 Wohneinheiten auf 8600 Quadratmetern im Likedeelerhof am Laakkanal entstehen. Die 53 bis zu knapp 100 Quadratmeter großen Einfamilienhäuser sollen im Sommer 2013 bezugsfertig sein. Gestern wurde der erste Spatenstich feierlich gesetzt.

Schon jetzt gibt es nach Wiro-Angaben 140 Interessenten für die Häuser. Entworfen wurden sie vom dänischen Architekten Michael Larsen. Für ihn war die Unterbringung von verschiedenen Generationen besonders wichtig. "Die Häuser sollen sich Menschen mit normalem Einkommen leisten können. Solche Projekte gibt es leider noch zu wenig in Rostock", sagt Larsen. Die verschiedenen Einheiten, die nach den dänischen Inseln Anhalt, Lolland, Birkholm und Langeland benannt sind, hat er mit Klinkern, Holzelementen und warmen Farben im skandinavischen Stil gestaltet. Versteckte Eingänge und Terrassen sollen für Privatsphäre sorgen. Autostellflächen werden außerhalb des Likedeeler hofes gebaut, um das Wohngebiet so ruhig wie möglich zu gestalten.

Preise für Wohnungen noch unklar

Für die Wiro ist der Komplex im Likedeelerhof das erste Bauvorhaben seit fünf Jahren. "Damit wollen wir Groß Klein beliebter und attraktiver machen", sagt Ralf Zimlich, Geschäftsführer der Wiro. Die direkte Anbindung an das Straßenbahnnetz und die Nähe zum Ostseebad seien Vorzüge des Stadtteils. Derzeit habe die Wohnungsgesellschaft einen Leerstand von unter einem Prozent in Groß Klein. Wenn die Nachfrage für die 33 Wohneinheiten weiterhin so gut laufe, kämen für die Wiro durchaus weitere Projekte in dem Stadtteil in Frage, so Zimlich.

In den kommenden Tagen sollen die Ausschreibungen für das Bauvorhaben beginnen. Dann können auch die Preise für die Häuser festgelegt werden.