Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Hörsäle füllen sich mit Leben

Von Dana Bethkenhagen | 03.10.2011, 05:57 Uhr

Die Umzugskisten sind noch nicht ganz ausgepackt und trotzdem heißt es nun: Oben angekommen.

Das Motto der Uni Rostock war für viele Studienanfänger lange nicht mehr als ein Werbespruch, doch nun ist es für sie Wirklichkeit geworden. Heute begrüßt die Universität ihre Neuzugänge ab 9.30 Uhr zum Campustag in der Ulmenstraße 69 zum offiziellen Studienstart. Auf alle Fragen, die bisher noch offen geblieben sind, gibt es heute Antworten. Ob Studienfinanzierung, Ausgehmöglichkeiten oder Sportprogramme - für alle Bereiche stehen Ansprechpartner bereit. Auch die NNN sind heute vor Ort.

Der Allgemeine Studentenausschuss (Asta) organisiert jedes Jahr den Campustag für Studieneinsteiger, um sie einerseits mit Informationen zu versorgen und ihnen andererseits einen fröhlichen Start in den neuen Lebensabschnitt zu bereiten.

Bands spielen ununterbrochen

"Insgesamt erwarten wir etwa 3000 Studenten", sagt Christian Berntsen, der Asta-Vorsitzende und Hauptorganisator des Campustags. Den ganzen Tag über begleiten Gitarrenklänge von Studentenbands das bunte Campustreiben. Dabei geht es auch darum, neue Kontakte zu knüpfen und die ersten Kommilitonen kennenzulernen. Um 10 Uhr beginnt im Audimax eine von zwei Vortragsrunden, in der sich unter anderem Uni-Rektor Prof. Wolfgang Schareck sowie Dr. Thomas Behrens, Abteilungsleiter für Wissenschaft und Forschung des Bildungsministeriums MV vorstellen und die neuen Studenten begrüßen. Zum Abschluss der Vortragsreihe stellen sich dann noch die zentralen Einrichtungen der Uni vor, wie zum Beispiel das IT- und Medienzentrum oder die Universitätsbibliothek.

Wenn am Abend die letzten Fragen geklärt sind, beginnt um 19 Uhr ein buntes Kulturprogramm mit Musik des Duos Lom. Mit Piano und Kontrabass wollen sie die Stimmung noch einmal anheizen. Im Anschluss sorgt das Kabarett Rohrstock für einige Lacher im Audimax. Eine andere Form des Schauspiels bringen Aus dem Eff Eff auf die Bühne - sie zeigen, was Improvisationstheater bedeutet. Die Besucher des Campustags können sich darüber hinaus noch auf die Musik der Gruppe Troika Romana freuen. Sie spielen eine Mischung aus Sinti- und Romamusik. Wer nach dieser bunten Mischung noch nicht genug hat, kann den Abend bei der offiziellen Einstandsparty im Stadtpalast ausklingen lassen.

Sprachkurse und Hochschulsport

Auch neben dem regulären Studium können sich Studenten mit Uni-Angeboten beschäftigen. Wer neben den Vorlesungen und Seminaren noch eine Fremdsprache erlernen möchte, kann das am Sprachenzentrum der Uni Rostock tun. Über die Angebote informieren die Dozenten vor Ort. Der Hochschulsport bietet ganzjährig verschiedene Kurse an, die von A wie Aerobic bis Z wie Zumba reichen. Wer für das Wintersemester noch einen Platz ergattern möchte, könnte es schwer haben, denn die Kurse sind regelmäßig in wenigen Minuten ausgebucht. Auf dem Campustag können sich Interessierte darüber hinaus auch über Stipendien, Hochschulgruppen, Studentische Verbindungen, Kooperativen und Burschenschaften sowie Gesundheitsthemen informieren.

Die offizielle feierliche Immatrikulation ist am 15. Oktober in der Marienkirche Rostock. An diesem Ort wurde 1419 auch die Uni Rostock gegründet. Dabei wird der Uni Rostock in diesem Jahr eine besondere Ehre zuteil - Bundespräsident Christian Wulff hält die Festansprache. Besondere Sicherheitsmaßnahmen sind daher nötig und nur geladene Gäste haben Eintritt.