Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

"Timmy" blockt Fahrradfahrer in Rostock Hund wird zum Hauptverdächtigen

Von Stefan Tretropp | 13.11.2018, 09:12 Uhr

Ein Hund hat in Rostock-Toitenwinkel mutmaßlich einen Radfahrer zu Fall gebracht. Jetzt ist er der Hauptverdächtige im Fall.

Einen ungewöhnlichen Unfall, ausgelöst durch einen Hund, hat es am Dienstag Morgen im Rostocker Ortsteil Toitenwinkel gegeben. Gegen 7.30 Uhr befand sich ein Mann auf der morgendlichen Gassi-Geh-Runde mit seinem Hund auf dem kombinierten Fuß- und Radweg an der Hafenallee. Laut Polizei näherte sich von hinten ein Fahrradfahrer und setzte ohne zu klingeln zum Überholen des Spaziergängers an. Der mitgeführte Hund "Timmy" wurde davon offenbar aufgeschreckt und sprang dem Radfahrer in die Spur.

Um eine Kollision mit dem Tier zu vermeiden, bremste dieser stark ab und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich eine Verletzung an den Beinen zu, die von Sanitätern behandelt werden musste. Fußgänger und Radfahrer kamen nach dem Zwischenfall ins Streiten um den Austausch der Personalien, weshalb die Polizei eingreifen und Ordnung herstellen musste. Als Beschuldigter im Polizeibericht wird Hund "Timmy" geführt. Auch die Kriminalpolizei muss sich nun mit diesem kuriosen Unfall beschäftigen und wird Ermittlungen aufnehmen. Dank "Timmy" wird bald ein Brief der Polizei ins Haus des älteren Herrn flattern.