Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock IHK lässt Chefposten frei

Von NNN | 28.05.2013, 07:06 Uhr

Die Rostocker Industrie- und Handelskammer (IHK) verzichtet bis auf Weiteres auf die Neubesetzung ihres Hauptgeschäftsführer-Postens.

Das hat die außerplanmäßige Vollversammlung am Montagabend nach dem Rücktritt des bisherigen Amtsinhabers Andreas Sturmowski beschlossen. Gegen ihn läuft derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen Untreuevorwürfen. In diesem Zusammenhang hat die Vollversammlung auch der Freigabe der von der Staatsanwaltschaft geforderten Unterlagen zugestimmt.

Das Präsidium um Claus Ruhe Madsen soll nun Verhandlungen mit dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Jens Rademacher aufnehmen. Er könnte bei der nächsten Vollversammlung am 10. Juni zum befristeten amtierenden Hauptgeschäftsführer bestellt werden und als solcher die Verhandlungen über eine mögliche Fusion mit der Kammer Schwerin fortführen. Bis zu einem Ergebnis dieser Verhandlungen könnte der Chefposten formell unbesetzt bleiben. Der Vertrag mit Sturmowski wurde unterdessen aufgelöst. "Die in dem Vergleich vereinbarte Abfindung blieb deutlich hinter den Forderungen von Andreas Sturmowski zurück", sagt IHK-Sprecherin Sabine Zinzgraf. Sie könne aus dem laufenden Haushalt beglichen werden.