Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Führungswechsel in der größten Wirtschaftskammer in MV IHK-Präsident Hering tritt zurück

Von roth/NNN | 29.01.2013, 10:25 Uhr

Der Präsident der IHK Rostock, Wolfgang Hering, ist zurückgetreten. Als Grund nannte er die zeitliche Belastung im Ehrenamt und gesundheitliche Warnzeichen. Wir hatten bereits gestern über die Rückzugspläne berichtet.

Führungswechsel in der größten Wirtschaftskammer in Mecklenburg-Vorpommern: Der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rostock, Wolfgang Hering, ist zurückgetreten. Als Grund nannte der 54-Jährige gestern die große zeitliche Belastung in dem Ehrenamt und gesundheitliche Warnzeichen, die es ernst zu nehmen gelte. Unsere Zeitung hatte gestern bereits über entsprechende Rückzugspläne Herings berichtet. Bis zur Wahl eines neuen IHK-Präsidenten will er die Amtsgeschäfte im Sitz am Steintor aber weiterführen.

Der 54-Jährige war erst vor einem Jahr mit großer Mehrheit zum dritten Mal in Folge von der Vollversammlung gewählt worden. Wichtigstes Ziel seiner letzten Amtsperiode sei die enge Zusammenarbeit der IHK Rostock und Schwerin gewesen, sagte Hering: "Im zurückliegenden Jahr haben wir gemeinsam mit dem Hauptamt die Basis für eine intensive Zusammenarbeit geschaffen." Er sei sich sicher, dass dieser Weg fortgesetzt werde. Beide Kammern hatten im vergangenen Jahr Gespräche für eine mögliche Fusion begonnen. Hering war Mitglied im Vorstand des Industrie- und Handelskammertages und Chef der Landesarbeitsgemeinschaft der IHKs im Land. Da zum 1. Februar 2013 der Vorsitz der IHKs in MV an die Kammer Neubrandenburg übergehe und sich in Kürze auch die DIHK-Ausschüsse neu konstituieren werden, habe er sich jetzt entschieden, "die Bremse für seine rege Ehrenamtstätigkeit zu ziehen". Kritiker vermuten hinter Herings Schritt allerdings Auseinandersetzungen um den IHK-Haushalt, der Ende 2012 überraschend von der Vollversammlung zurückgewiesen worden war. Der von der IHK-Geschäftsführung vorgelegte Etatplan war im vergangenen Herbst vom Wirtschaftsparlament in den Haushaltsausschuss zurückgewiesen und nicht beschlossen worden. IHK-Hauptgeschäftsführer Andreas Sturmowski bedauerte den Rücktritt: "Wolfgang Hering ist ein geradliniger Präsident gewesen. Gewiss mit Kanten, aber vor allem auch mit Courage. Seine zweifache Wiederwahl als Präsident der IHK zu Rostock durch die Vollversammlung, das Parlament der Unternehmer, hat verdeutlicht, welch großes Vertrauen die Unternehmer der Region ihm entgegenbringen." Der aus Thüringen stammende Unternehmer war seit 1998 Vollversammlungsmitglied der Rostocker IHK.