Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Wunschzettel eines kleinen Rostockers Jonas hat nur kleine Wünsche

Von Anja Engel | 24.12.2017, 12:00 Uhr

Der Vierjährige möchte in diesem Jahr kein Spielzeug vom Weihnachtsmann, sondern etwas ganz anderes #wirkoennenrichtig

Noch liegen keine bunt verpackten Pakete unter dem festlich geschmückten Christbaum. So oft der vierjährige Jonas auch nachsieht, der Platz unter der Tanne bleibt leer. Denn in diesem Jahr verbringt der Knirps die Festtage mit Brüderchen Henrik (2), Mama Katja und Papa Thomas Schaale nicht Zuhause, sondern bei seinen Großeltern.

Jonas hofft sehnlichst, dass der Weihnachtsmann ihm morgen dann auch seinen größten Wunsch erfüllt: eine Taucherbrille und Schwimmflossen. „Damit kann ich dann im Wasser ganz tief tauchen“, sagt Jonas mit leuchtenden Augen und erzählt immer noch ganz begeistert von den Ausflügen mit seinem Papa in die Schwimmhalle. Und weil er sich eben so sehr eine Taucherbrille wünscht, ist Jonas’ Wunschzettel an den Weihnachtsmann in diesem Jahr auch etwas bescheidener ausgefallen. „Ich habe eine ganz große Kiste mit Autos, mehr brauche ich wirklich nicht“, sagt der Vierjährige. Auf die vielen Spielsachen, die es in den vergangenen Jahren immer gab, will er gern verzichten, solange nur dieses eine besondere Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegt. Lediglich noch einen Kinder-Besenwagen mit Staubsauger hat der Vierjährige mit auf seinen selbst gebastelten Wunschzettel gemalt. Damit, so Jonas, könnte er dann wie die Großen im Haushalt mithelfen. Außerdem hofft der aufgeweckte Blondschopf, den Weihnachtsmann in diesem Jahr das erste Mal persönlich anzutreffen, wenn dieser die Geschenke verteilt. Bisher hatte er den Bärtigen immer verpasst. „Dann stellte er den Sack mit den Gaben entweder vor die Tür oder unter den Baum“, erzählt Papa Thomas. Nur noch einmal schlafen, dann weiß Jonas, ob sein Wunsch in Erfüllung geht.