Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Warnemünde Kapitän Kaiser berichtet beim Museumsabend über Äquatortaufen

Von NNN | 12.10.2021, 20:18 Uhr

In der Veranstaltungsreihe am Mittwoch im Heimatmuseum liest der Autor aus seinem Buch „Klor bi Anker“.

Der als Kaftain Blaubeer bekannte Autor und Kapitän W. Kaiser ist am Mittwoch um 18 Uhr zu Gast im Warnemünder Heimatmuseum, Alexandrinenstraße 31. Für den Museumsabend liest er wieder aus seinen Büchern „Klor bi Anker!“.

Im Mittelpunkt stehen die Äquatortaufe an Bord von DSR-Schiffen, die Täuflinge und Täufer, aber auch scheinbar aus der Zeit gefallenen Rituale und Traditionen, die heutige Seeleute nicht mehr erfahren können und kennen. Kaiser kann darüber sehr anschaulich berichten, war er doch 1972 selbst Täufling, bevor er von 1986 bis 1988 zu den Täufern gehörte. Die Rituale waren vor der Wende für jeden, der den Äquator querte, ein Muss.

Auch interessant: Ausstellung im Heimatmuseum zeigt 200 Jahre Warnemünde

Warum sie heute nicht mehr praktiziert werden, wo dieses Ritual seine geschichtlichen Wurzeln hat, was die Täuflinge über sich ergehen lassen mussten und wo dann doch irgendwo die Grenzen des Spektakels waren, all das ist Thema seiner Lesung, die in die Vergangenheit entführt. Zahlreiche private Fotos veranschaulichen – zusammengefasst in eine Diashow – die Erzählungen.

Karten in begrenzter Anzahl für den Museumsabend gibt es im Heimatmuseum zu den Öffnungszeiten dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr.