Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Gartenprojekt Kartoffelhelden bei der Ernte

Von Kindlera | 14.07.2017, 21:00 Uhr

Schüler aus Sanitz beenden Projekt und verkaufen selbst gepflanzte Knollen #wirkoennenrichtig

Stolze 461,6 Kilo Kartoffeln haben die Schüler der Regionalen Schule Sanitz gestern aus der Erde geholt. Nach knapp 3,5 Monaten fand mit der Ernte das Finale des Projekts Kartoffelhelden statt, bei dem die Schule bereits zum dritten Mal von Globus sowie Monika und Herwig Elgeti von Kartoffeln und Gemüse aus Broderstorf mit Expertise und Material unterstützt wurde. „Wir wussten, dass viel Arbeit auf uns zukommt“, sagt der 15-jährige Timo Matheis, während er die Knollen aus der Erde sammelt. Seit April waren die 15 Schüler vom bilingualen Kochkurs regelmäßig in Roggentin, um die eigens angelegte Ackerfläche beim Globus vorzubereiten, die Kartoffeln zu pflanzen und häufeln sowie Unkraut zu jäten.

„Heute werdet ihr ernten, was ihr sprichwörtlich gesät habt“, ermunterte Globus-Geschäftsleiter Frank Meißler die Jugendlichen, die die Kartoffeln im Anschluss auch gleich verkauften und so einmal selbst erleben konnten, welche Schritte zum Kartoffelanbau dazugehören. „Der Erlös ist für die Klassenkasse. Einen Teil werden wir aber auch spenden“, sagt Projektleiterin Kathrin Vollmer. Die größte Knolle, die die Schüler gestern ernteten, wog übrigens 840 Gramm.