Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Eishockey Kein Kampf zu sehen bei den REC Piranhas

Von Arne Taron | 27.10.2019, 22:29 Uhr

Trainer Behncke: Die ersten beiden Drittel beim 2:5 gegen die Icefighters Leipzig waren die schlechtesten der Saison.

„Das erste Drittel hielten wir offen, spielten diszipliniert und nutzten unsere Chancen. Im zweiten Abschnitt hatten wir ein bisschen Scheibenpech, zudem sprang bei einem Gegentreffer der Puck hinten vom Plexiglas an die Schiene von ,Urbi‘ (Keeper Jakub Urbisch – d. Red.) und dann ins Tor. Im letzten Durchgang konnten wir das Spiel dann wieder offen gestalten“, blickte Christian Behncke, Trainer der Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs, auf das 3:6 am Freitag in Herne zurück.

Am Sonntag verlor sein Team in der Oberliga Nord daheim gegen die Icefighters Leipzig mit 2:5 (0:1, 0:3, 2:1).

Die Piranhas fingen sehr gut an, waren dem 1:0 nahe (Pauker und Kurka jeweils gehalten/2.), doch das Tor machten die Sachsen mit ihrer ersten Chance. Der REC kam aber nicht aus der Spur, sondern stürmte weiter: Bei einem Schuss von Pauker konnte ein Gäste-Verteidiger kurz vor der Linie noch retten (5.), kurz darauf zielte Tomanek etwas zu hoch.

Im Mittelabschnitt machten die Leipziger mit einem Doppelschlag gleich zu Beginn im Prinzip alles klar, wobei die Rostocker gar nicht gut aussahen. Im Spiel nach vorn fiel ihnen auch in Überzahl nicht allzuviel ein, und die Abwehr präsentierte sich alles andere als sattelfest.

In Teil der drei der Begegnung gab es immerhin eine Steigerung. Die Gastgeber hätten mehr als zwei Tore erzielen können (Tomanek an den Außenpfosten/45.).

Christian Behncke: „Die ersten beiden Drittel waren unsere schlechtesten der Saison. Ich habe keinen Kampf gesehen und viel zu wenig Körpereinsatz. Leipzig war immer einen Schritt schneller. 20 bessere Minuten reichen in so einem Spiel nicht aus. Die Gäste waren nicht überragend, wir aber zu schlecht.“

REC Piranhas: Urbisch (Schneider) – Weist, Baumgardt, Hartmann, Gerstung, Kohl, Becker – Kurka, Krüger, Beck, Brockelt, Voronov, Koopmann, Rabbani, Richter, Tomanek, Pauker

Tore: 0:1 Albrecht (4.), 0:2 Warttig (22.), 0:3 Albrecht (24.), 0:4 Paavilainen (40.), 1:4 Gerstung (50./Vorlagen: Tomanek, Voronov), 1:5 Albrecht (52.), 2:5 Becker (57./Beck, Rabbani)

Strafminuten: Piranhas 2, Icefighters 8

Zuschauer: 769