Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Östliche Altstadt Kneipen verzücken mit Live-Musik

Von cmil | 24.09.2012, 09:48 Uhr

Am Sonnabend hat sich in der Altstadt alles um Musik gedreht.

Zum 16. Mal lockte die Kneipennacht zahlreiche Besucher an, die in fünf verschiedenen Lokalen handgemachte Live-Musik genießen konnten. Den Auftakt des musikalischen Abends bildete aber erst einmal eine Tanzveranstaltung der besonderen Art. In der Nikolaikirche versammelten sich um 19 Uhr tanzwütige Rostocker beim "Takttrieb 2012". Bevor es richtig losging, unternahm die Gruppe einen Ausflug zur Stadtmauer, wo die Jugendlichen des Projektes Tanzland an verschiedenen Stationen ihre Choreografien vorführten. Anschließend konnten die Rostocker nach kleinen Kurseinheiten in der Kirche selbst das Tanzbein zu Rock ’n’ Roll schwingen.

Wer danach außer Atem war, konnte bei der Kneipennacht entspannt den verschiedenen Musikstilen lauschen. Für jeden Geschmack war etwas dabei. Während die Gäste im Barili’s im Krahnstöver anspruchsvolle Jazzmusik genossen, gab es auf der Bühne im Ursprung gut gelaunten Reggae der Band Nyabinghia. Im Hemingway heizte das Trio Axel M. dem Publikum mit Bluesrock ein, das sich mangels genügend Sitzplätzen dicht zusammendrängte.

In den Spielpausen begaben sich die Rostocker in die nächstgelegene Kneipe, um das abwechslungsreiche Programm voll auszuschöpfen. Wer eine Band besonders gut fand, hielt sich aber durchaus schon mal länger an einem Ort auf, um mehr von der Musik zu haben. Einziger Wermutstropfen für die Besucher war das kalte Wetter, was zum Glück durch die gute Stimmung in den Kneipen einigermaßen in Vergessenheit geriet.