Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Ringen „Das war ein super Mannschafts-Erfolg“

Von Peter Richter | 20.10.2019, 16:35 Uhr

Die KG Küstenringer triumphiert zum Abschluss der Hinrunde in der Oberliga Brandenburg 19:8 beim RV Lübtheen II.

Die Kampfgemeinschaft Küstenringer gewann zum Abschluss der Hinrunde der Oberliga Brandenburg mit 19:8 beim RV Lübtheen II und ist vorerst Tabellenführer. Der Schlüssel war der Punktsieg von Judoka Robert Strohschein im 130-kg-Limit über den Griechisch-Römisch-Spezialisten Nikita von Steuben. „Das war richtungweisend, damit fing es für uns an, sich zu tragen“, so Trainer Benno Gallinat. Sehr wichtig auch der Erfolg von dessen Sohn Eugene (80 kg GR) über Jonas Fentzahn.

Kompliment ebenfalls an Philipp Nguyen Ho (71 kg Freistil), der antrat, obwohl er wegen Übergewichts seines 10,6 Kilo schwereren (!) Kontrahenten Lukas Tombrock ohnehin gewonnen hatte, und ihn außer der Reihe auch auf der Matte schlug.

„Die Gegner haben offenbar großen Respekt und stellen gegen uns immer ihre beste Garde auf. Das war ein super Mannschafts-Erfolg“, freute sich Benno Gallinat.

Die weiteren Kämpfe, 50 kg F Chantal Liedtke (Gaststarterin aus Demmin) – Maria Betker 0:4 auf Schultern, 52 kg F Lenny Mantau – Saba Tkebuchava 7:0 (technische Überlegenheit), 61 kg GR Fabian Wiesemann – Alexander Paeplow 4:0 (TÜ), 65 kg F Luisa Scheel 4:0 (keine Gegnerin), 92 kg F Eric Pillat – Tobias Sieg 0:4 auf Schultern