Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Trächtiges Tier stößt Frau in Scharstorf zweimal gegen die Brust Kuh tötet Bäuerin

Von dpa/NNN | 15.09.2011, 08:09 Uhr

Ein tragischer Vorfall am Mittwoch in Scharstorf, in der Gemeinde Dummerstorf: Eine 56 Jahre alte Bäuerin wurde im eigenen Stall des Milchhofes von einer Kuh angegriffen und tödlich verletzt.

Ein tragischer Vorfall ereignete sich am Mittwochabend in Scharstorf, in der Gemeinde Dummerstorf. Eine 56 Jahre alte Bäuerin wurde im eigenen Stall des Milchhofes von einer Kuh angegriffen und tödlich verletzt.

Die Frau des Hofeigentümers hatte zusammen mit ihrem 26-jährigen Sohn ihre Kuhherde in einem Stall aussortiert. Dabei wurde sie von einer trächtigen Kuh attackiert. Diese drehte sich plötzlich um und stieß ihren Schädel ohne erkennbaren Anlass der Frau zweimal gegen die Brust. Die 56-Jährige verlor daraufhin das Bewusstsein. Der Sohn alarmierte die Rettungskräfte und holte sofort den Vater. Der konnte seine Frau noch vor dem Eintreffen eines Notarztes reanimieren. Die Bäuerin wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Wenig später erlag sie ihren schweren inneren Verletzungen. Warum die Kuh die Bäuerin angegriffen hat ist noch unklar. Die Polizei untersucht den Vorfall als "nicht natürlichen Tod". Die Kuratorin des Rostocker Zoos, Antje Zimmermann, stuft Rinder, da sie Hornträger sind und aufgrund ihres hohen Gewichts, als gefährlich ein. Gerade geschlechtsreife weibliche Tiere seien leicht reizbar. Auch wenn die Bäuerin ihre Tiere genau gekannt hat, wäre ein Restrisiko geblieben. "Es kann immer mal etwas geschehen, wodurch Tiere im wahrsten Sinne des Wortes ausrasten", so Zimmermann.