Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Gespensterwaldfest Nienhagen Kulturtag läutet Feier ein

Von kindlera | 14.08.2018, 08:00 Uhr

Am Freitag startet 19. Auflage des Gespensterwaldfestes auf der Festwiese im Ostseebad Nienhagen.

Wegen seiner einzigartigen mystisch-schönen Atmosphäre ist der Gespensterwald auch weit über die Grenzen des Ostseebades hinaus bekannt, die Nienhäger haben ihm sogar ein eigenes Fest gewidmet. Am Freitag startet die mittlerweile 19. Auflage der Veranstaltung auf der Festwiese Höhe Strandstraße 16. Dafür haben Gemeinde, Kulturverein, Feuerwehr und all die anderen beteiligten Akteure wieder ein abwechslungsreiches Programm gestrickt. „Los geht es mit dem Kulturtag um 15 Uhr“, sagt Irina Kitzing, Leiterin der Kurverwaltung. Dieser steht ganz im Zeichen des ortsansässigen Kulturvereins. Neben Zaubershow für Kinder, Shantys und Swing mit De Klaashahns (18.30 Uhr) und Andreas Pasternack (20 Uhr) ist der spätere Abend dem Zumba, lateinamerikanischen Klängen mit dem Trio Martinez (22 Uhr) und einer Pole-Dance-Show (23.30 Uhr) vorbehalten.

„Das Gespensterwaldfest ist ein Volksfest, bei dem für jeden etwas dabei ist“, erklärt Irina Kitzing das besondere Flair. „Die Leute freuen sich, dass etwas los ist.“ Und so geht die dreitägige Sause am Sonnabend in die nächste Runde. Um 14 Uhr wird das Gespensterwaldfest – begleitet von Musik – offiziell durch Bürgermeister Uwe Kahl (CDU) eröffnet. Freunde süßer Leckereien dürfen sich auf den Kuchenbasar freuen, für den wieder zahlreiche fleißige Helfer ihre besten Rezepte ausgesucht haben. Während sich die kleinen Besucher auf Kinderschminken und den Auftritt von Käpt’n Alfred freuen können, haben um 17 Uhr die Nienhäger Cliffdanver ihren großen Auftritt, bevor um 20 Uhr alle zur Musik von der Billy Rock Band und DJ das Tanzbein schwingen können. „Und auf das Feuerwerk freuen sich auch alle immer schon“, weiß Kitzing. Dieses wird um 22 Uhr den Abendhimmel über der Festwiese erleuchten. Am Freitag und Sonnabend lohnt sich übrigens auch ein Abstecher in das Freizeitzentrum. Hier werden in der Ausstellung „Nienhäger Zeitzeugnisse“ Funde aus der Steinzeit und Bilder von Otto Tarnogrocki gezeigt.

Der Sonntag startet sportlich um 10 Uhr mit einem Volleyball-Turnier, organisiert vom Nienhäger Sportverein NSV 04. Mit einem Zirkus-Clownprogramm klingt das Familienfest dann langsam aus. Aber nicht bevor auch die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr ihre Gulaschkanone angefeuert haben und alle Hungrigen mit Erbseneintopf verköstigen.

Danach wird schon einmal vorausgeblickt ins nächste Jahr, wenn das Gespensterwaldfest mit der 20. Auflage Jubiläum feiert. „Darauf freuen wir uns schon“, verrät Irina Kitzing.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei, Hunde sind auf der Festwiese nicht erlaubt.