Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Volkstheater Rostock Latchinian wieder im Amt

Von Dietmar Tahn | 15.05.2015, 21:00 Uhr

Der auf Beschluss der Rostocker Bürgerschaft zurückgeholte Theaterintendant Sewan Latchinian hat seine Arbeit am Volkstheater wieder aufgenommen.

Der auf Beschluss der Rostocker Bürgerschaft zurückgeholte Theaterintendant Sewan Latchinian hat seine Arbeit am Volkstheater wieder aufgenommen. „Die Stadt wurde fristgerecht darüber informiert, dass Sewan Latchinian seine Tätigkeit zu den bisherigen Vertragskonditionen fortsetzt“, sagte dessen Anwalt Philipp M. von Groll. Damit sei das Verfahren vor dem Arbeitsgericht Rostock hinfällig.

Latchinian war Ende März wegen eines umstrittenen Vergleichs der Theaterpolitik des Landes mit Kulturzerstörungen der Terrormiliz Islamischer Staat fristlos gekündigt worden. Dem war ein monatelanger Streit um die Zukunft des Theaters vorausgegangen. Auf Druck der Bürgerschaft hatte Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) Latchinian wieder ins Amt berufen.

Latschinian habe die Leitung eines Viersparten-Hauses mit der Option auf die zusätzliche Bildung eines Bürger- und eines Figurentheaters übernommen. „Und diese Konditionen sind die Grundlage seiner weiteren Arbeit“, betonte Anwalt Groll. Für die politische Diskussion zur Zukunft des Theaters solle ein Runder Tisch gebildet werden.

Hintergrund der anhaltenden Debatten sind die umstrittenen Pläne von Kultusminister Mathias Brodkorb (SPD) für eine landesweite Theaterreform. So sollen die Häuser in Schwerin, Rostock und Parchim enger kooperieren und so Kosten sparen.