Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Hafen Liebherr schafft gigantischen Kran an

Von Redaktion svz.de | 11.05.2018, 08:00 Uhr

Verladung immer größer werdender maritimer Krane aus eigener Produktion soll damit gesichert werden.

Die Liebherr-MCCtec Rostock GmbH erweitert ihren Standort im Rostocker Überseehafen um einen neuen Portalkran für Schwerlastumschläge – mit in Norddeutschland einzigartigen Traglasten. „Der Portalkran soll zukünftig auch anderen Betrieben die Möglichkeit für Schwerlastumschläge im Rostocker Überseehafen bieten“, sagt Rudolf Ganser, Geschäftsführer im Bereich Produktion der Liebherr-MCCtec Rostock GmbH. TCC 78000 – hinter diesem Namen verbirgt sich einer der weltweit leistungsstärksten landgebundenen Schwerlastkrane. Mit einer maximalen Hubhöhe von 112 Metern und einer Tragkraft von bis zu 1600 Tonnen soll der Kran bereits Ende des Jahres auf dem Gelände des Liebherr-Werks im Rostocker Überseehafen zu sehen sein.

TCC steht für Travelling Cargo Crane. Der 164 Meter hohe schienengebundene Schwerlastkran wird sich auf einem Portal zwischen dem nördlichen Werksgelände von Liebherr und der angrenzenden Kaikante bewegen können. Ausgestattet mit einem Doppelfahrwerk und einer Spurweite von 30 Metern ermöglicht der Portalkran Flexibilität für den Umschlag groß dimensionierter Güter jeglicher Art. So wird der TCC 78000 bei Liebherr für werksinterne Logistikprozesse rund um die Produktion, den Erstaufbau und den Versand von maritimen Kranen zum Einsatz kommen.

„Ein Schwerlastkran mit diesen Dimensionen eröffnet den aktuellen wie auch potenziell zusätzlichen Kunden des Rostocker Hafens die Chance zu ganz neuen logistischen Umschlagslösungen“, so Rostock Port-Chef Gernot Tesch. Das könne die Ansiedlung weiterer Unternehmen begünstigen. „Deshalb wird Rostock Port mithilfe und Unterstützung seiner Gesellschafter Stadt und Land hohe Summen in die infrastrukturellen Voraussetzungen investieren.“ Der erste große Einsatz des Krans soll 2019 sein, wenn er den HLC 295000 – den größten Offshore-Kran, den Liebherr je gebaut hat – auf das Spezialschiff „Orion“ hebt.