Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Lukas Scherff mit starkem Comeback beim FC Hansa II

Von Arne Taron | 24.11.2019, 17:16 Uhr

Ein Tor und eine Vorlage beim 3:1 in Stendal – die A- und B-Junioren spielten bei Hertha Zehlendorf 2:0 bzw. 1:1.

In der Fußball-Oberliga Nordost/Nord gewann der FC Hansa II (3./27 Punkte) mit 3:1 beim 1. FC Lok Stendal (13:10). Die Rostocker sind jetzt sieben Spiele in Folge ungeschlagen.

Profi Lukas Scherff, der nach knapp siebenmonatiger Verletzungspause ein starkes Comeback gab, glänzte u. a. mit einer Vorlage und erzielte das 2:1 selbst. Nach dem 1:1 trieb Keeper Ben Alexander Voll mit tollen Paraden die Gastgeber zur Verzweiflung.

Trainer Axel Rietentiet: „Wir haben richtig gut begonnen und hätten in dieser Phase noch ein, zwei Tore mehr machen müssen. Dann verloren wir leider etwas den Faden. Ein Sonderlob haben sich heute auf jeden Fall Ben Alexander Voll im Tor und Lukas Scherff, der nach langer Verletzungspause eine starke Leistung zeigte, verdient. Nach dem Platzverweis ging durch die Mannschaft ein regelrechter Ruck – sie wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen. Am Ende holen wir vielleicht insgesamt etwas glücklich diesen Sieg, aber die drei Punkte nehmen wir gerne mit und stehen somit weiterhin bestens in der Tabelle da.“

FC Hansa II: Voll – Wiese, Birkholz, Scherff, Kroh – Meyer (90. Grabow), Willms, Steinicke (66. Daedlow), Böhm (66. Fichelmann) – Ulrich, Haufe

Tore: 0:1 Lucas Meyer (9./nach Flanke von Lukas Scherff), 1:1 (51./Konter nach Ecke von Hansa II), 1:2 Scherff (80./Konter, nach Vorarbeit von Oliver Daedlow), 1:3 Michel Ulrich (90.)

Gelb-Rot: Henry Haufe (76.)

Nikita Skliar macht in der 90. Minute alles klar

Mit 2:0 (1:0) setzten sich die A-Junioren des FC Hansa (8./16 Punkte) am Sonnabend in der Regionalliga Nordost beim FC Hertha 03 Zehlendorf (5./23) durch. Nachdem durch ein 1:2 gegen den Tabellenführer FC Viktoria 1889 Berlin für die Rostocker eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage (vier Siege, Remis) zu Ende gegangen war, fanden sie sofort in die Erfolgsspur zurück.

Die Gäste starteten gut in die Begegnung und gingen durch das sechste Saisontor von Jonas Rinow bereits nach acht Minuten in Führung. Bis zur Pause verteidigte der FC Hansa den wertvollen Vorsprung clever und mit dem nötigen Quäntchen Fortune. Mit viel Willen und Kampf hielt er das 1:0 auch in der zweiten Hälfte fest, ehe der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Nikita Skliar in der Schlussminute alles klar machte.

Interimstrainer Stefan Karow: „Die Jungs zeigten wie erhofft eine gute Reaktion. Dank einer Top-Abwehrleistung und immer wieder mit gefährlichen Angriffen haben wir verdient gewonnen. Zwei, drei brenzlige Situationen hatten wir zu überstehen. Die letzten drei Spiele in dieser Konstellation wollen wir bestmöglich gestalten.“

FC Hansa: Kurth – Rosenberg, Kmiecik, Gildenberg (66. Nyzhehorodov), Syrbe – Schah Sedi (90. Skliar), Wähling (62. Strubelt), Kozelnik, Huber – Krohn, Rinow

Tore: 0:1 Jonas Rinow (8.), 0:2 Nikita Skliar (90.)

Der B-Jugend fehlt noch die Qualität im Abschluss

Die B-Junioren des FC Hansa (9./18 Punkte) sind mit einem 1:1 vom Punktspiel der Regionalliga Nordost beim Fünften FC Hertha 03 Zehlendorf (23) zurückgekehrt. Damit konnten die Rostocker zunächst einmal dem Negativtrend von zuletzt drei Niederlagen in Serie ein Ende bereiten. Recht spät (69.) gingen die Gäste durch das bereits neunte Saisontor von Theo Martens mit 1:0 in Führung (69.), doch die Berliner kamen fünf Minuten vor dem Abpfiff noch zum Ausgleich.

Kevin Rodewald, Trainer der Hansa-B-Junioren: „Das Spiel spiegelt vieles wider, was wir in der Hinrunde erlebt haben, eine extreme Erfahrung, die wir mitnehmen. Den Jungs kann ich keinen Vorwurf machen, außer dass sie ihre Tore nicht machen. Aber darum geht’s im Fußball: Wir wollen Tore erzielen, so viele wie möglich. Die Jungs spielen gut, erspielen sich zahlreiche Möglichkeiten, da sind wir noch besser als voriges Jahr und haben Schritte nach vorne gemacht. Doch es fehlt die Qualität im Abschluss, da werden wir weiter dran bleiben. Ich bin überzeugt, dass es eine Frage der Zeit ist, bis der Knoten platzen wird. Denn die Entwicklung der Jungs ist gut.“

FC Hansa: Höftmann – Frimpong, Tjark Hildebrandt, Bölter, Schulz – Ruschke, Brzozowski (58. Dietze), Ackermann (41. Dei), Joshua Krüger – Korkmazyürek (41. Antosiak, 68. Ogniwek), Martens

Tore: 0:1 Theo Martens (69.), 1:1 (75.)

C-Junioren vom 0:2 zum 3:2 auf einen Nichtabstiegsplatz

Ganz wichtiger 3:2-Sieg gegen Dynamo Dresden (5./21 Punkte) nach 0:2-Pausenrückstand für die C-Junioren des FC Hansa (10./13) in der Regionalliga Nordost: Damit haben die Rostocker die Abstiegsplätze erst einmal verlassen.

FC Hansa: Zobler – Dynio (59. Fürstenau), Mayer, Wagner, Glasow, Venohr, Mohammadi, Hauer (70. Bock), Maltz (46. Bera), Szybora, Bauer (36. Stephan),

Tore: 0:1 (6.), 0:2 (15.), 1:2 Moritz Dynio (47.), 2:2 Tim Glasow (50.), 3:2 Matheo Venohr (68.)