Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Ringen Max Fürstenau und Madina Hamasathanova besonders stark

Von Martin Buhz | 19.11.2019, 18:04 Uhr

190 Kämpfer/innen trafen sich in Warnemünde zum Ostseepokal. Auch die Jung-Kampfrichter zeigten ihr Können.

Der Einladung zum Ostseepokal im Gedenken an Reinhold „Otto“ Steingräber in der Sporthalle Warnemünde waren 190 Nachwuchs-Ringer/innen aus 19 Vereinen und sechs Bundesländern gefolgt.

Der Wettkampf bot nicht nur den Sportlern eine Herausforderung, sondern auch den Jung-Kampfrichtern aus MV die Möglichkeit, ihre theoretische Ausbildung auch in der Praxis zu zeigen.

Die Rostocker Vereine PSV und SV Warnemünde schickten 22 Talente auf die Matte. Am Ende belegte der SVW in der Mannschaftswertung den sechsten und der PSV den elften Platz. Sieger wurde der RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder).

Von den einheimischen Teilnehmer(inne)n hatten es vor allem zwei verdient, hervorgehoben zu werden.

Max Fürstenau (PSV) zeigte in der E-Jugend bis 25 kg sehr sehenswerte Techniken und wurde souverän mit vier Schultersiegen Erster.

Madina Hamasathanova (SV Warnemünde/weibliche Schüler) ließ ihren beiden Gegnerinnen keine Chance und wurde verdient Siegerin in der Kategorie bis 45 kg.

Weitere Ergebnisse

E-Jugend: 4. Emil Schubert (21 Kilogramm), 4. Anthony Alexander Oborowski (25 kg), 7. Oskar Schatz (25 kg/alle PSV Rostock), 8. Arthur Hamasathanov (25 kg), 8. Nick Kreynitz (27 kg/beide SV Warnemünde), 4. Louis Subklew (29 kg/PSV)

Weibliche Schüler: 3. Frieda Waligora (23 kg), 4. Julia Füstenau (23 kg/ beide PSV), 4. Inga Prüta (28 kg), 1. Amy König (34 kg), 2. Celine Genschow (34 kg), 3. Samira Wichmann (34 kg/alle Warnemünde), 5. Maja Götze (36 kg), 4. Sofie Scheidt (69 kg/beide PSV)

D-Jugend: 7. Maximilian Borkenhagen-Tiede (31 kg/PSV), 9. Levent Korinth (38 kg), 12. Devid Schwab (38 kg), 2. Marin Kruse (50 kg), 3. German Baal (50 kg/alle Warnemünde)

C-Jugend: 4. Arthur Sehland (42 kg/PSV)

Mehr Informationen unter: www.liga-db.de (Turniere)