Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Mutig und kreativ: So sind Rostocks Firmengründer

Von Dana Bethkenhagen | 22.05.2012, 08:57 Uhr

Dass Rostocks Studenten kreativ und zudem noch mutig sind, beweisen die etwa 130 Unternehmen, die sie in den vergangenen Jahren gegründet haben.

Doch diese Zahl ist noch ausbaufähig, finden die Organisatoren des ersten MVpreneur Days in Rostock. Heute laden Sabine Holfeld und ihre Kollegen vom Gründerbüro an der Uni Rostock alle kreativen Köpfe - ob Student, Unternehmer oder Wissenschaftler - auf den Campus Ulmenstraße ein, wo ab 13 Uhr erfolgreiche Existenzgründer über ihre Erfahrungen sprechen und in Workshops wertvolle Tipps geben.

Einer von ihnen ist Ehssan Dariani, der Gründer des sozialen Netzwerks StudiVZ. Er kassierte 2007 mit 26 Jahren genau zehn Millionen Euro für seine Marktanteile des Unternehmens. Von einem solchen Erfolg träumen die beiden Studenten Matthias Schwuchow und Lucas Scheybal noch. Die angehenden Wirtschaftswissenschaftler an der Uni Rostock haben jedoch Visionen. Sie haben eine mobile Disco entworfen und wollen aus dieser Idee ein richtiges Unternehmen machen. Der 21-jährige Scheybal sagt: "Für mich geht es vor allem darum, mich auszuprobieren und das, ohne ein großes Risiko tragen zu müssen." Morgen werden Scheybal und seine Gründerkollegen den MVpreneur Day besuchen. Sie hoffen, neue Kontakte zu knüpfen, die ihnen beruflich weiterhelfen. Was das Thema Unternehmensformen und Patentrecht angeht, brauchen die jungen Männer noch etwas Nachhilfe. Darum besuchen sie morgen auch je zwei Workshops.

Dass eine gute Unternehmensidee allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein, weiß Holfeld vom Gründerbüro genau: "Unternehmensgründer sollten gewisse Eigenschaften mitbringen. Dazu zählen Risikobereitschaft, Mut, Marktkenntnis, Ehrgeiz und Entscheidungsstärke." Diese Voraussetzungen bringen auch Anton Marcuse, Steffi Wulf und Martin Jäger mit. Die Jungunternehmer haben ihr Konzept der "Fahrradjäger" schon etabliert und mit einer Eintragung in das Handelsregister auch rechtlich abgesichert.

Solche jungen engagierten Menschen braucht das Land, findet der Schirmherr der Veranstaltung, Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD). "Ideen sind die Grundlage für neue innovative und gut bezahlte Arbeitsplätze", so Sellering. Denn nur dort, wo es auch attraktive Arbeitsplätze gibt, würden auch junge Leute bleiben oder hingehen. Holfeld und ihre Kollegen wollen in Zukunft wahrscheinlich regelmäßig einen MVpreneur Day veranstalten. In MV sei die Gründerszene noch nicht so stark wie in anderen Regionen. Über die Chancen für Entrepreneure im Land wird heute um 14.50 Uhr diskutiert.