Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Nach tödlichem Gdansk-Attentat Gedenkveranstaltung im Rostocker Rathaus

Von NNN | 17.01.2019, 16:08 Uhr

OB Roland Methling kondoliert Witwe des ermordeten Bürgermeisters Pawel Adamowicz. Sonnabend Gedenken.

Nach dem tödlichen Attentat auf Pawel Adamowicz am vergangenen Sonntag trauern auch die Rostocker um den Bürgermeister ihrer Partnerstadt Gdansk. Die Hansestadt habe einen langjährigen Partner und Freund verloren, so Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). In seiner Kondolenznote an die Ehefrau des Verstorbenen erklärt er: "Pawel Adamowicz war ein wunderbarer Mensch. Das Wohl der Einwohnerinnen und Einwohner von Gdansk und der gesamten Ostseeregion standen stets im Mittelpunkt aller seiner Anstrengungen." Trotz seines Erfolges sei er immer ein bescheidener Mann geblieben. "Es ist bezeichnend für ihn, dass er uns in einem Moment verlassen musste, als er sich für Bedürftige einsetzte. Gdansk und Rostock haben einen bewundernswerten Menschen und wertvollen Freund verloren. Ich fühle mich geehrt, dass ich Pawel Adamowicz kennenlernen und mit ihm zusammenarbeiten durfte", so Methling. "Ich werde sein Andenken für immer bewahren."

Die Rostocker Sektion der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern will am Sonnabend in der Zeit von 13 bis 14 Uhr in der Rostocker Rathaushalle eine Gedenkveranstaltung abhalten. Dazu sind auch alle Rostocker und Gäste willkomen, die des Gdansker Bürgermeisters gedenken wollen. Es wird ein Kondolenzbuch ausliegen.