Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Warnemünde Neuer Großsegler steuert Rostock an

Von NNN | 30.05.2012, 01:15 Uhr

Die "Alexander von Humboldt II" kommt erstmals nach Warnemünde.

Am Sonntag, 3. Juni, kann der Dreimaster von 14 bis 15.30 Uhr beim Open Ship am Passagierterminal besichtigt werden. "Wir freuen uns darauf, unser neues Schiff in Rostock vorstellen zu können", sagt Albert Bote von der Deutschen Stiftung Sail Training, die den Großsegler betreibt. Die Warnowmündung ist der Endpunkt eines zwölftägigen Segeltörns mit Start in Bremerhaven. Nach dem Besuch in Warnemünde macht sich die "Alex II" auf den Weg zum Hafenfest in Stralsund und anschließend zur Kieler Woche. Für beide Reisen sind an Bord noch Plätze frei. Interessierte können auch ohne Vorkenntnisse mitsegeln.

Der Besuch in Warnemünde bildet den Auftakt zum ersten Segelsommer des im September 2011 getauften Schiffes. Nach der Kieler Woche bricht die Bark zu Windjammerregatten auf. Überwintern wird das Vorzeigeschiff in wärmeren Gefilden: Neben wohlbekannten Revieren wie den Kanaren steht auch eine Atlantiküberquerung mit Ziel Karibik auf dem Törnplan. Auf einigen Reisen werden an Bord zusätzlich Wetter- und Englisch-Kurse angeboten.

Die "Alexander von Humboldt II" tritt das Erbe der alten "Alexander von Humboldt" an, die mit ihren grünen Segeln seit Ende der 1980er-Jahre im Sailtraining-Einsatz war. Kurz nach Ablieferung des Neubaus wurde die alte "Alex" außer Dienst gestellt und im Dezember verkauft. Der neue Eigentümer setzt sie für Tagestörns in der Karibik ein.