Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Hafengestaltung Neues Ludewigbecken freigegeben

Von Redaktion svz.de | 21.06.2018, 05:00 Uhr

Umgestaltung des Hafenabschnitts an der Holzhalbinsel für rund 7,5 Millionen Euro abgeschlossen.

Der erste Abschnitt der neuen Flaniermeile am Stadthafen ist fertig. Gestern hat Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD) die neue 220 Meter lange Uferpromenade am Ludewigbecken freigegeben. In die Neugestaltung des lange brach liegenden Hafenabschnitts zwischen Aida-Hauptsitz, Centogene und der Holzhalbinsel sind rund 7,5 Millionen Euro geflossen, davon 6,8 Millionen von Land und Bund für die „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.

„Eigentlich ist es unüblich, dass wir so eine Eröffnung im Hafen feiern, aber hier handelt es sich um einen besonderen Platz zwischen wichtigen Rostocker Unternehmen“, sagt Müller-von Wrycz Rekowski. Das Ludewigbecken, wo ehemals die gleichnamige Werft ansässig war, habe sich zu einem „Hafen der Wissenschaften“ und einem neuen Wohnquartier entwickelt. „Wo vor zwei Jahren noch trostlose Leere herrschte, haben wir einen Schandfleck zu einer echten Perle des Hafen gemacht“, so der Senator.

Schon 2014 seien die Vorbereitungen für die Maßnahme gestartet, erklärt Gunar Abend vom Hafenamt. Sichtbarer Baustart war schließlich im September 2016. „Wir haben in drei Abschnitten zunächst die Abbrucharbeiten durchgeführt und die Spundwand gesetzt. Dann folgte die Tiefgründung und zum Schluss die Verkehrflächen“, so Abend. Mit dem Planungsbüro Inros Lackner und der Baufirma Groth wurden regionale Firmen beauftragt. Auch die Fußgängerbrücke wurde erneuert und gestern wieder freigeben.