Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Warnemünde Ozeanriese verabschiedet sich

Von Michaela Kleinsorge | 30.09.2012, 06:58 Uhr

Am Wochenende ist die "Aidablu" zum letzten Mal am Warnemünder Passagierkai zu Gast gewesen.

Damit verabschiedete sie sich für diese Saison vom Ostseebad. 2000 Passagiere checkten nach ihrer Vier-Tagesreise aus - und 2200 wieder ein, um gestern Abend Richtung Oslo und Kopenhagen aufzubrechen. Während die einen noch von ihren Erlebnissen zehren, freuen sich die nächsten Passagiere auf ihr außergewöhnliches Erlebnis. Letztendlich endet die Reise nach vier Tagen im Hamburger Hafen.

Der Kreuzliner der Kussmund-Flotte besuchte das Ostseebad zum 17. Mal in dieser Saison. Die "Aidablu" ist damit die Königin der Warnemünder Schiffsanläufe. 600 Besatzungsmitglieder sind auf 14 Decks in sieben Restaurants, 13 Bars und 1096 Kabinen rund um die Uhr für ihre Gäste im Einsatz. Maximal 20 Knoten, umgerechnet 37 Kilometer pro Stunde, erreicht der Ozeanriese an Spitzengeschwindigkeit auf hoher See.

Günter Feige aus Leipzig checkte mit seinem Enkel gestern aus und buchte bereits zum dritten Mal. "Eine Kreuzfahrt ist längst kein Seniorenurlaub mehr und ich begrüße die gemischten Altersgruppen. Diese Reise hat mich wieder einmal überzeugt, denn es wird für jeden etwas geboten", sagt der 76-Jährige. Er ist begeistert.

Währenddessen sind Sandra Kröger und Benjamin Binne abreisebereit und etwas aufgeregt: ,,Mal sehen, was alles passiert - das ist meine erste Schiffsreise", gesteht Binne. Am 1. Dezember wird die "Black Watch" mit dem letzten Anlauf endgültig einen Schlussstrich unter die diesjährige Saison setzen und das Ostseebad in den wohlverdienten Winterschlaf schicken.