Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Warnemünde Parkplätze dringend gesucht

Von NNN | 17.05.2013, 12:18 Uhr

Ein extern beauftragtes Unternehmen hat im Auftrag der Stadt eine Parkhausstudie für die Mittelmole erstellt.

Deren Ergebnisse für das Gebiet zwischen Bahntrasse und der Straße am Passagierkai waren Thema auf der jüngsten Sitzung des Forums Mittelmole.

Ziel der Parkhausstudie ist es, auf dem etwa 7000 Quadratmeter großen Grundstück östlich des denkmalgeschützten Stellwerkgebäudes möglichst viele Stellplätze in städtebaulich verträglicher Form unterzubringen. Die Planer kommen zu dem Schluss, dass auf dieser Liegenschaft etwa 850 Stellplätze geschaffen werden könnten, wenn auf das bauliche Umfeld ausreichend Rücksicht genommen werden soll.

Die maximale Gebäudehöhe der zukünftigen Parkhäuser orientiert sich am höchsten Punkt des benachbarten Kreuzfahrtterminals und soll diese nicht überschreiten. Städtebaulich vertretbar wäre eine Erweiterung der Stellplatzkapazitäten auf dieser Fläche lediglich durch Parkgeschosse unter der Erde, so die Studie.

Darüber hinaus wurden zwei weitere Optionen zur Unterbringung des ruhenden Verkehrs in die Diskussion eingebracht, die jetzt noch genauer untersucht werden sollen. Zum einen betrifft das weitere Parkplätze, die zusammen mit einem angestrebten Ersatzneubau für das zeltartige Kreuzfahrtterminal am Liegeplatz 8 realisiert werden könnten. Zum anderen sieht ein Vorschlag vor, die vorgesehene Tiefgarage unter den geplanten neuen Wohnhäusern im Nordwestabschnitt der Mittelmole zu vergrößern. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die zusätzlichen Parkplätze langfristig an private Nutzer vermietet oder verkauft werden können.

Im Zusammenhang mit der Diskussion um die Ergebnisse der Parkhausstudie und dem Parken auf der Mittelmole wurden durch die Warnemünder Vertreter auch die grundsätzlichen Probleme des ruhenden Verkehrs im Ostseebad angesprochen. Gegenwärtig wird dazu vom Tief- und Hafenbauamt eine Parkraumstudie für Gesamt-Warnemünde beauftragt, deren Ergebnisse voraussichtlich im Spätsommer vorliegen werden.

Hierbei geht es neben der Untersuchung des Parkraumes um ein Konzept dezentraler Stellplatzanlagen am Rande des Ortskerns. Dazu soll ein darauf ausgerichtetes Parkleitsystem entwickelt werden. Über den Sommer pausiert das Forum.