Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Digitalisierung Per Klick zum neuen Ausweis

Von Karsten Seifert | 05.08.2018, 09:00 Uhr

Mithilfe eines Terminals können Rostocker im Ortsamt Nordwest 1 amtliche Dokumente einfacher erstellen.

Schneller zu Reisepass und Personalausweis: Im Ortsamt Nordwest 1 in der Albrecht-Tischbein-Straße können neue Personaldokumente jetzt wesentlich einfacher und unkomplizierter beantragt werden. Per Selbstbedienungsterminal werde dort mit wenigen Klicks ein neues amtliches Schriftstück erstellt. „Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung, aber ein schöner“, so Senator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD). Bei der Terminalnutzung werden biometrische Daten wie Passbild, Fingerabdrücke und Unterschrift selbst erfasst und automatisch an den zuständigen Bearbeiter weitergeleitet. Das spart vor allem Zeit: „Häufig ist es so, dass Antragsteller ohne ein Passbild herkommen oder ein Fotograf fehlerhafte Fotos erstellt hat“, sagt Ortsamtsleiterin Franka Teubel. „Das sorgt für Ärger bei den Antragstellern, der mit der neuen Technik vermieden werden kann.“

Knapp zwei Wochen steht die moderne Apparatur bereits im Groß Kleiner Ortsamt und die Resonanz sei schon jetzt mehr als positiv. Sowohl Junge als auch Alte seien von der technischen Errungenschaft angetan und kämen in der Anwendung gut zurecht. „Die Smartphone-Generation hat sowieso keine Probleme, bei den älteren Besuchern stehen wir aber jederzeit helfend zur Seite“, so die Ortsamtsleiterin.

Auch Cedric Witkowski hat sich vor Ort von der einfachen Bedienung überzeugt. „Ich habe einen neuen Personalausweis beantragt und in wenigen Minuten war alles erledigt.“ Zunächst gibt es die Apparatur nur im Ortsamt Groß Klein, zukünftig sollen aber alle Ortsämter in Rostock mit so einer Vorrichtung ausgestattet werden. „Der finanzielle Faktor ist aktuell nicht das Problem, sondern eher der benötigte Platz“, so Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD). Denn das Terminal benötige Raum, der erst einmal geschaffen werden müsse. „Einige Ortsämter wie das in Stadtmitte sind beispielsweise sehr eng und Arbeitsplätze können im Gegenzug nicht einfach entfernt werden.“