Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Picknicken für den guten Zweck

Von Karsten Seifert | 11.06.2018, 12:00 Uhr

1218 Besucher nehmen am 6. Bürger-Brunch teil. Zum ersten Mal wird der schönste Frühstückstisch mit einem Preis gekürt.

Essen für den guten Zweck: Auf dem Rostocker Universitätsplatz hat am Sonntag zum sechsten Mal der Bürger-Brunch als größtes wohltätiges Picknick des Landes stattgefunden.

Jeder Rostocker, der einen Tisch für 100 Euro mietete, konnte mit Familie und Freunden bei bestem Wetter brunchen. 90 Euro davon flossen in den Spendentopf. „Mit dem Spendengeld unterstützen wir die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen an den staatlichen Schulen der Hansestadt“, sagt Alexander Winter, Vorstand der Hanseatischen Bürgerstiftung.

Um für die gute Sache zu schlemmen, haben sich auch Anne-Kathrin Bomke und Rüdiger Schulze mit ihren Kindern Clara, Jonas und Jan auf dem Universitätsplatz eingefunden. „Wir sind zum ersten Mal dabei und sind begeistert“, erzählt Anne-Kathrin. „Die Stimmung ist super, das Wetter ist fantastisch. Wir freuen uns außerdem, dass wir für einen guten Zweck so lecker essen können“, ist sich die Rostocker Patchwork-Familie einig.

Wegen der Leckereien und der sommerlichen Temperaturen zog es auch Jan Uhlig, Helga Lücke und Jonas Härtner in die Rostocker Innenstadt. „Das Wetter ist einfach super, das Essen lecker, was will man mehr“, erzählt Jonas Härtner. Aber nicht nur essen, auch über den bevorstehenden Hansetag zum 800. Stadtgeburtstag Rostocks informieren konnten sich die Besucher der Veranstaltung.

Dafür sorgte Ulrike Ehlers an ihrem Stand. „Ich verteile das Jubiläumsmagazin, damit die Besucher wissen, was sie in knapp zwei Wochen erwarten können“, sagt die Mitarbeiterin des Projektbüros Doppeljubiläum. Passend zum Jahr, in dem das Stadtrecht Rostocks bestätigt wurde, hatten sich insgesamt 1218 Teilnehmer am Universitätsplatz versammelt, um gemeinsam bei der Spendenaktion zu frühstücken.