Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Polizei Hund wieder aufgetaucht, Frau weiterhin vermisst

Von NNN | 02.01.2019, 13:44 Uhr

Jeannine Tuppeck aus Rostock - Gehlsdorf wird seit Silvester vermisst. Die Polizei bittet um Hinweise.

Seit Silvester wird eine 43-Jahre alte Rostockerin, Jeannine Tuppeck, vermisst. Mittlerweile ist der Hund der Frau, ein brauner Labrador namens Diego, wieder aufgetaucht. Er wurde draußen gefunden, bestätigt Polizeisprecherin Dörte Lembke. Ein Zeuge fand ihn am Neujahrstag in der Nähe der Wohnanschrift, jedoch fehlte die auffällige Hundeleine, so Lembke. Es handelt sich hier um eine etwa 5 Meter lange graue Schleppleine mit Karabinerhaken.

In den sozialen Netzwerken teilen die Menschen die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei und bekunden Anteilnahme. Ihre Familienmitglieder haben online Suchanzeigen aufgegeben. "Es gibt diverse Hinweise, denen wir nachgehen", sagt Lembke, "unsere Kollegen von der Vermisstenfahndung sind eifrig dabei." Es sollen auch nochmal Hunde zur Suche eingesetzt werden. Das sei Silvester aufgrund der Böller noch nicht möglich gewesen. Der Hubschrauber kreist aber seitdem, um Jeannine Tuppeck zu finden.

Sie wird seit 17.30 Uhr am 31. Dezember vermisst. Sie hat sich gegen 13.30 Uhr vom Wohnort in Gehlsdorf gemeinsam mit dem Familienhund zum Spaziergang begeben.

Die Vermisste kann wie folgt beschrieben werden:

- Geschlecht: weiblich

- Alter: 43 Jahre

- Größe: 172 cm

- Haare: blonde Haare

- Statur: schlank

- Bekleidung: dunkelblaue Regenjacke und einen ebenfalls

dunkelblauen Regenmantel (Poncho mit halben Ärmeln)

Sie ist psychisch instabil und benötigt dringend Hilfe.

Hinweise nimmt das Polizeirevier in Rostock Dierkow unter der Telefonnummer 0381/6588225, jede andere Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen.