Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Polizeieinsatz in Rostock Gruppe Männer prügelt sich in Dierkow

Von NNN | 30.03.2020, 19:30 Uhr

Zwei Personen werden bei der Auseinandersetzung verletzt. Einige Beteiligte beleidigen Polizeibeamte.

Eine Prügelei zwischen zwei Gruppen auf dem Hannes-Meyer-Platz in Dierkow hat am Freitagabend die Polizei auf den Plan gerufen. Wie die Beamten erst am Montag mitteilten, kam es gegen 22 Uhr zu der Schlägerei zwischen etwa sieben Personen.

Auslöser war offenbar, dass sich eine Gruppe vom lauten Geräuschpegel gestört fühlte und es daraufhin zu einem verbalem Streit zwischen einem 30- und 39-Jährigen sowie einer Gruppe von mindestens fünf Männern mit scheinbarem Migrationshintergrund kam, die schließlich in eine Prügelei ausartete. Dabei flogen laut Polizei auch Flachen in beide Richtungen.

Angreifer gehen mit Lattenholz auf Männer los

Als der 30- und 39-Jährige fliehen wollten, soll die andere Gruppe sie laut Polizei mit einem Lattenholz geschlagen haben. Anschließend flüchteten die Täter.

Die Beamten konnten in der Umgebung drei Männer im Alter von 22, 27 und 28 Jahren feststellen, bei denen auch ein Tatwerkzeug sichergestellt werden, das als Beweismittel in Betracht kommt.

Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinwirkung. Der 39-jährige Geschädigte litt unter großen Schmerzen in einem Arm und wurde deshalb mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Sein Begleiter erlitt Striemen auf dem Rücken und klagte über Schmerzen in einem Bein. Er wurde vor Ort medizinisch betreut.

Anzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung aufgenommen

Während der polizeilichen Maßnahmen wurde der 28-Jährige zunehmend unkooperativ und aggressiv. Er versuchte zu entkommen und beleidigte die Polizeibeamten. Sie nahmen Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung auf. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Rostock übernommen.