Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Güstrow/Rostock Polizist verletzt

Von dpa | 18.04.2010, 08:23 Uhr

Ein Polizist ist in Güstrow von mutmaßlichen Rechtsextremen attackiert und verletzt worden.

Der 52-jährige Beamte hatte nach einer Schlägerei am frühen Sonnabendmorgen einen Tatverdächtigen festgenommen, als es zu dem Angriff kam. Der Polizist und der 25 Jahre alte Verdächtige waren bei der Festnahme zu Boden gegangen, wie die Polizeidirektion Rostock mitteilte. Ein 19-Jähriger habe daraufhin aus einer Gruppe heraus den liegenden Polizisten in den Rücken getreten, ein 20-Jähriger habe versucht, ihn im Gesicht zu treffen. "Nur durch Einsatz von Pfefferspray und Anwendung körperlicher Gewalt konnte der Angriff beendet werden", hieß es im Polizeibericht. Der 19-Jährige habe bei seinem Angriff mehrmals "Sieg Heil" gerufen und den Hitlergruß gezeigt. Die Polizei ermittelt gegen insgesamt fünf Verdächtige zwischen 16 und 24.