Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Prozessbeginn in Rostock 31-Jähriger wegen Handel mit Drogen angeklagt

Von NNN | 13.05.2020, 15:08 Uhr

Danny W. soll in einer Wohnung eine Indoorplantage betrieben und Betäubungsmittel an Jugendliche verkauft haben.

Wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln muss sich ein 31-Jähriger ab Donnerstag vor Gericht verantworten. Wie Hansje Eidam, Sprecherin am Landgericht Rostock am Mittwoch mitteilte, legt die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten zur Last, mit Drogen in erheblichen Mengen gehandelt zu haben. Teilweise habe er diese auch an Personen unter 18 Jahren abgegeben.

Dafür sollen zwei Wohnungen in Rostock benutzt worden sein, in denen die Ermittler neben Drogen auch eine Marihuana-Plantage gefunden haben. Insgesamt wurden 213,30 Gramm Amphetaminpaste, 22 Ecstasy Tabletten, 144 Gramm Marihuana-Dolden, 126 Gramm Marihuana-Blätter und 30 Gramm MDMA-Tabletten beschlagnahmt.

Wiro zeigte hohen Besucherstrom an

Laut den Ermittlungen soll der 31-Jährige zwischen Sommer 2017 und September 2018 zwei Beteiligte als Verkäufer auf Kommissionsbasis benutzt haben. An diese habe er in mehreren Lieferungen insgesamt etwa 416 Gramm Marihuana sowie Amphetamine übergeben. Laut Eidam habe er die Drogen selbst käuflich erworben, unter anderem am 16. Dezember 2017 soll er für 2400 Euro rund 400 Gramm Marihuana in Berlin angekauft haben.

Anlass für die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sei eine Anzeige der Wiro wegen der hohen Besucherfrequenz in den später durchsuchten Wohnungen gewesen.