Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball „Prunkstück“ Abwehr gibt den Ausschlag

Von Klaus-Peter Kudruhs | 17.12.2019, 15:31 Uhr

Die B-Jugend-Mädchen des Rostocker HC stürzen vor allem dank einer starken Deckung den bis dato Tabellenführer Rudow.

Die Handball-Mädchen der B-Jugend des Rostocker HC bezwangen in der Oberliga Ostsee-Spree den bis dato Tabellenführer TSV Rudow knapp, aber hochverdient mit 15:13 (5:7).

Die Gäste waren mit einem 16:14-Erfolg über den bis dahin (und jetzt wieder) auf Platz eins liegenden SV Grün-Weiß Schwerin angereist und wollten natürlich Spitzenreiter bleiben. Angesichts einer schnellen 3:1-Führung schienen sie auch auf einem guten Weg. Doch die Jung-Dolphins konnten in dieser von beiden Abwehrreihen beherrschten Partie kontern und mit 4:3 (18.) in Front ziehen. Da anschließend auf Rostocker Seite bis zur Pause aber nur noch ein Treffer gelang, hatte Rudow mit einem 7:5-Vorsprung die besseren Karten für die zweiten 25 Minuten.

Doch auch hier hielt die (später von Trainerin Bärbel Kordt als „Prunkstück“ bezeichnete) RHC-Abwehr. Sie ließ nur noch sechs Gegentore zu und war Ausgangspunkt für erfolgreiche Angriffe. Vor allem mit schnellen Gegenstößen nach Ballgewinn in der Deckung kamen die Einheimischen immer wieder zum Erfolg. Aber erst ein von Lea-Emily Dethloff verwandelter Siebenmeter brachte die Gastgeberinnen mit dem 11:10 (39.) auf die Siegerstraße.

„Wir sind in der zweiten Halbzeit als Team aufgetreten, hatten den Blick für die besser postierte Mitspielerin“, lobte Bärbel Kordt nach dem Abpfiff.

Rostocker HC: Lucy Schelske, Leonie Büchert, Vivian Langner – Emilia Schultz, Sina Stoll, Vivienne Hildebrandt 1, Luisa Schubert 1, Jette Köppen 2, Henrike Diener, Aenna Schult 3, Emily Selle 1, Jannika Mai 2, Lea-Emily Dethloff 5/2