Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Horror-Fund in Waldgebiet an A 19 Quadfahrer findet Männerleiche in Rostock

Von Stefan Tretropp | 04.09.2015, 22:46 Uhr

In einem wäldlichen Industriegebiet im Rostocker Stadtteil Dierkow wurde ca. 30 Jahre alter Mann tot aufgefunden

Grausamer Fund: In einem wäldlichen Industriegebiet im Rostocker Stadtteil Dierkow, in direkter Nähe zur Autobahn 19, ist am Freitagabend eine männliche Leiche entdeckt worden. Zwei junge Männer, die mit einem Quad durch das abgelegene Waldstück fuhren, fanden den Leichnam und verständigten umgehend Polizei und Rettungsdienst.

Wie die Polizei mitteilte, machten die beiden Männer gegen 19.30 Uhr die schreckliche Entdeckung. Zu diesem Zeitpunkt waren sie auf ihrem Quad in der Nähe des Brückenwegs in Dierkow unterwegs. Die Strecke ist für derartige Fahrten prädestiniert. Während der Fahrt entdeckten sie plötzlich den mitten auf dem Weg liegenden toten Mann. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Wie es hieß, handelt es sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann, der, ersten Schätzungen zufolge, erst wenige Stunden tot war. Der Leichnam war, als er aufgefunden wurde, vollständig bekleidet. Neben der Leiche befand sich ein Rucksack. Wie der Mann zu Tode kam und ob möglicherweise ein Gewaltverbrechen dahinter steckt, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

Drei Beamte der Kriminalpolizei untersuchten den Leichnam. Ergebnisse standen aber noch nicht fest. "Wir haben ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, die Obduktion der Leiche findet in der kommenden Woche statt, erst dann ist mit ersten Ergebnissen zu rechnen", teilte Torsten Sprotte aus dem Polizeipräsidium Rostock mit.