Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Sanitz Räder erhalten eigenen Code

Von kindlera | 18.07.2018, 12:00 Uhr

Verkehrswacht Tessin-Sanitz veranstaltet Aktionstag zum Thema Sicherheit.

Was alles an ein verkehrssicheres Fahrrad gehört – Bremsen, Reflektoren, Licht, ein fester Lenker und Sattel –, das weiß der neunjährige Jannis Herzog schon. Zusammen mit seiner Schwester Lina (4) und Mutter Andrea van Scharrel-Herzog (37) stattete er der Verkehrswacht Tessin-Sanitz trotzdem einen Besuch ab. Der Verein veranstaltete am Dienstag seinen jährlichen Verkehrssicherheitstag in Sanitz unter dem Motto „FahrRad – aber sicher“.

„Wir bieten heute unter anderem eine kostenlose Fahrradcodierung an“, sagt Andrea Siegler von der Verkehrswacht. „Das schreckt potenzielle Fahrraddiebe ab“, nennt sie den Vorteil dieser Aktion. „Und das Rad ist leichter zuzuordnen, wenn es gefunden wird“, so Siegler. Dafür erhält jedes Rad einen individuellen 18-stelligen Code, der sich aus der Gemeindezahl LRO, der Straßenziffer, den Initialen des Besitzers sowie der Jahreszahl zusammensetzt und in einer Datenbank seinem Besitzer zugewisen wird. Im Fall von Jannis also JH18 am Ende. Das war auch der Grund, warum die Familie zum Stand geradelt kam. „Der Code ist sichtbar und schreckt dadurch hoffentlich ab“, so die 37-Jährige. Der Sicherheitsaspekt war auch der Grund, warum Eva-Marie Nerke den Stand der Verkehrswacht aufsuchte. „Ich bin oft mit dem Rad unterwegs und lasse es heute codieren“, so die Sanitzerin.

Zudem informierte die Verkehrswacht über die richtige Beleuchtung, Sichtbarkeit im Straßenverkehr und sie bot einen Reaktionstest an. Außerdem konnten Neugierige mithilfe von Rauschbrillen austesten, wie es sich anfühlt, unter Drogeneinfluss und mit 1,3 Promille unterwegs zu sein.