Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Auszeichnung Rebekka March zur Ringerin des Jahres 2019 gewählt

Von Peter Richter | 20.10.2019, 16:35 Uhr

Dem großen Talent vom SV Warnemünde, amtierende Kadetten-Europameisterin, wurde eine hohe Ehre zuteil.

Sie war mit einer Freundin in Rostock shoppen, als diese ihr auf einmal vom Handy die frohe Botschaft vorlas: Auf ungewöhnliche Weise erfuhr Rebekka March vom SV Warnemünde, dass sie zur Nachwuchsringerin des Jahres 2019 gekürt wurde. Der Deutsche Ringer-Bund hatte das Wahlergebnis im Rahmen seiner Delegiertenversammlung in Bad Mergentheim bekanntgegeben.

„Wir lagen uns erst mal in den Armen, ich habe ganz emotional reagiert, da gab es auch ein paar Freudentränen“, verriet die 16-Jährige. „Mehr kann man nicht erreichen!“

Die NNN-Leser sind seinerzeit fast hautnah dabeigewesen, als Rebekka im Juni in Faenza (Italien) Kadetten-Europameisterin wurde.

„Das ist die größte Auszeichnung, die der Verband vergibt“, so der stolze Heimtrainer Benno Gallinat. „Es hatten sich auch andere Mädchen angeboten, aber das Ergebnis war wohl ziemlich eindeutig. Und ich finde das auch äußerst gerecht, weil ,Bekks‘ über einen langen Zeitraum ihre Leistung bringt, hart arbeitet, extremen Ehrgeiz zeigt und sich kontinuierlich verbessert.“

Die weiteren Ringer des Jahres

Frauen: Anna Schell (Aschaffenburg/2. EM, 3. WM, Olympia-Qualifikation)

Männer: Denis Kudla (Schifferstadt/3. EM, 3. WM, Olympia-Qualifikation)

Nachwuchs männlich: Patrick Neumaier (Hofstetten/2. Junioren-EM, 3. JWM)