Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Eishockey REC Piranhas treffen in ersten Tests auf FASS Berlin

Von Arne Taron | 05.09.2019, 19:38 Uhr

Am Freitag gastieren die Rostocker im Erika-Hess-Eisstadion, Sonntag ab 19 Uhr ist Heimspiel-Premiere 2019/20.

Es geht wieder los für die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs und ihre vielen Fans. Mittlerweile gibt es wieder Eis in der Halle Schillingallee. An diesem Wochenende finden die ersten beiden von insgesamt vier Testspielen statt. Gegner ist jeweils FASS Berlin aus der Regionalliga Ost. Am Freitag (19.30 Uhr) ist der REC im altehrwürdigen Erika-Hess-Eisstadion zu Gast, am Sonntag (19 Uhr) hat der eine Spielklasse höher „beheimatete“ Oberligist Heimvorteil.

Bei den Piranhas gab es mit sieben Abgängen und bis dato acht Neuzugängen einen großen Kaderumbruch. Philipp Schneider (Saale Bulls Halle), Jannik Weist (Hannover Scorpions), Wladislaw Baumgardt (Braunlage), Jonas Gerstung (Halle), Marvin Krüger (Preussen Berlin), Tom Pauker (Starbulls Rosenheim), Roman Tomanek (HK Dukla Michalovce) und Kevin Richter (Braunlage) werden sich am Sonntag erstmals dem eigenen Publikum vorstellen.

Es ist nicht gänzlich ausgeschlossen, dass beim Kader kurzfristig noch etwas passieren könnte, ein oder zwei Akteure dazustoßen.

Trainer Christian Behncke: „Seit letztem Sonntag waren wir mit der kompletten Mannschaft und zumindest teilweise jeden Tag zweimal auf dem Eis. Am Mittwoch unternahmen wir einen gemeinsamen Ausflug zum Golfplatz. Natürlich machten wir in den ersten Einheiten viel Kondition, weniger standen technische Details auf dem Programm. Vom ersten Eindruck her haben wir einen stärkeren Kader als vorige Saison zusammen. In den ersten Testspielen werden wir viel probieren, die Ergebnisse sollte man definitiv nicht zu hoch hängen. Es ist wichtig, sich kennenzulernen und Abläufe einzustudieren. Der Feinschliff folgt in den nächsten Wochen.“