Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Norddeutsche Neueste Nachrichten Rettung via Internet

Von dpa | 05.06.2011, 03:33 Uhr

Rettung via Internet: Eine 31-jährige Frau hat sich in Rostock über einen Computer aus ihrer Notlage „befreit“.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Lebensgefährte die Frau gewürgt und ins Schlafzimmer gesperrt. Damit sie nicht entwischt, nahm er ihr den Schlüssel und das Telefon ab. Dabei vergaß er aber die modernen Medien: Über einen Computerzugang meldete die Frau sich bei der Internetwache der Beamten, die sofort losfuhren. „So einen Fall hatte wir noch nie“, sagte ein Beamter. Die Polizisten nahmen Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den 24-Jährigen auf und stellte bei ihm außerdem drei Blumentöpfe mit Hanfpflanzen in der Wohnung sicher.