Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Ringo Scholz debütiert mit 43 Jahren für Graal-Müritz

Von Peter Richter | 17.11.2019, 12:55 Uhr

Beim 6:2 gegen Plate wird er zur zweiten Halbzeit eingewechselt. Clemens Harms und Nino Dowe sind die Knipser des Tages.

In der Fußball-Landesliga West gab es drei Spiele „außer der Reihe“.

SpVgg Cambs-Leezen Traktor – Doberaner FC 1:3 (0:2)

Die Begegnung fand in Crivitz statt, nachdem eine Woche zuvor der eigentliche Platz von „Gastgeber“ Cambs-Leezen von der Gemeinde gesperrt worden war.

Mann des Tages war Nino Dowe, der dreimal hintereinander vollstreckte, darüber hinaus noch mit einem Freistoß die Latte traf und jetzt der Top-Torjäger 2019/20 seiner Mannschaft ist (fünf Treffer). Auch Felix Engert beförderte den Ball an den Querbalken.

Ronny Susa (DFC): Die Chancenverteilung war eindeutig, das 1:3 fiel aus dem Nichts, nachdem sich Jan Herbert Baor austanzen ließ. Der beste Mann beim Gegner war, ohne despektierlich zu sein, der Torwart (Christoph Woelk – d. Red.). Wir machten von der ersten Minute an Druck, sind auch früh in Führung gegangen und haben das dann gut verwaltet. Ein kleines Abenteuer waren die sieben, acht Minuten Fußweg auf einem unbeleuchteten Weg durch den dunklen Wald zur Umkleidekabine.

Doberaner FC: Bönecke – Eulner, Wiencke, Mönk, Chris Wölk (71. Grenz), Dowe, Goesch, Lauenstein, Düsing (74. Zettl), Engert, Baor

Tore: 0:1 Dowe (9./abgestaubt nach Ecke und Kopfball Baor), 0:2 Dowe (13./satter Schuss aus 25 Metern), 0:3 Dowe (67./Kopfball nach Ecke), 1:3 Hiller (78.)

TSV Graal-Müritz – SV Plate 6:2 (2:0)

Clemens Harms erzielte vier Tore, darunter ein Hattrick. Oldie Ringo Scholz – früher Pastow, Rostocker FC – debütierte „in der körperlichen Verfassung eines nicht 43-Jährigen“ (Lob von Spielertrainer Tim Hermann) für den TSV. Nachdem Matti Michallik mit verdrehtem Knie ausschied, musste Graal-Müritz zu zehnt zu Ende spielen.

Tim Hermann (Graal-Müritz): Ich bin 100 Prozent zufrieden. Wir haben einen richtig guten Ball gespielt, fast alles flach lösen können. Das war ein souveräner Auftritt. Für Clemens Harms freut es mich besonders. Er hatte diese Saison einige Ladehemmungen. Jetzt trifft er endlich wieder. Wir brauchen ihn in Top-Form.

Graal-Müritz: Jagusch – Rickler, Thedran, Michallik, Simon (63. Hantsch), Hecht, Harms, Seipel, Florian Möller (46. Scholz), Hermann, Remy

Tore: 1:0 Harms (6.), 2:0 Thedran (11.), 3:0 Harms (50.), 4:0 Harms (64.), 5:0 Harms (68.), 6:0 Hermann (73.), 6:1 Autrum (75.), 6:2 Brügmann (81.)

Weiter spielten: Dynamo Schwerin – SV Blau-Weiß Polz 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Grube (7.), 2:0 Köse (65.), 3:0 Klingberg (71.)

Landesliga Ost: FC Einheit Strasburg – Penkuner SV Rot-Weiß 0:0