Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock 25-Jähriger fährt betrunken gegen parkendes Auto

Von NNN | 12.05.2020, 15:44 Uhr

Ein Test ergibt, dass der Rostocker außerdem unter Drogeneinfluss stand.

Ein 25 Jahre alter Rostocker hat am Montag einen Unfall auf einem Supermarktparkplatz in der Rostocker Südstadt verursacht, als er mit seinem Auto gegen ein parkendes Fahrzeug stieß. Wie die Polizei am Dienstag bekannt gab, stand er dabei unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Von weitem konnte ein Zeuge den Unfall beobachten. Als die Polizeibeamten auf dem Parkplatz ankamen, trafen sie auf den Rostocker, der mit zwei Freunden am Unfallort stand. Durch die Personenbeschreibung des Zeugen konnte der 25-Jährige als Tatverdächtiger identifiziert werden. Der Geschädigte hatte sich bereits vom Unfallort entfernt.

Test ergibt Wert von 2,27 Promille

Bei der Befragung durch die Beamte räumte der 25-Jährige ein, beim Herausfahren aus der Parklücke gegen das andere Auto gestoßen zu sein. Er habe mit dem Geschädigten gesprochen, dieser sei daraufhin weggefahren.

Zum Unfallzeitpunkt hatte der Tatverdächtige keinen Führerschein bei sich. Laut den Beamten gab an, dass er diesen schon seit längerer Zeit nicht mehr besitze. Eine Kontrolle des Atemalkoholwertes ergab einen Wert von 2,27 Promille. Bei einem Urintest wurde er außerdem positiv auf Drogen getestet.

Die Polizisten untersagten ihm eine weitere Fahrt, verschlossen den Wagen, stellten die Autoschlüssel sicher und nahmen eine Verkehrsunfallanzeige auf. Zudem erstatteten sie Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.