Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Prozessbeginn in Rostock 41-Jähriger wegen versuchten Mordes an Ex-Freundin angeklagt

Von NNN | 12.08.2020, 16:49 Uhr

Angeklagter stößt Opfer aus dem Fenster und sticht auf sie ein.

Versuchter Mord sowie gefährliche und schwere Körperverletzung wird dem 41-jährigen Christian B. vorgeworfen. Er muss sich ab 27. August vor der 3. Strafkammer des Landgerichts Rostock verantworten, teilte Sprecherin Anne Kruse am Mittwoch mit. Laut Anklage soll Christian B. am 1. März versucht haben, seine Exfreundin aus niedrigen Beweggründen zu töten.

Die Geschädigte, Stefanie K., soll sich im Januar von dem Angeklagten getrennt haben. Seitdem soll dieser ihr Leben überwacht haben. Am Tattag dann, so die Anklage, habe er die Geschädigte in ihrer Wohnung aufgesucht, weil er verärgert darüber gewesen sein soll, dass sie am Abend zuvor mit Freundinnen eine Faschingsparty besucht habe. Christian B. habe sich dann entschlossen, seine Ex-Freundin zu töten, um sein für sich beanspruchtes Besitzrecht über sie auszuüben und sich für die durch die Trennung erlittene Demütigung zu rächen.

Angeklagter fügt Ex-Freundin massive Wunden zu

Hierzu soll er zunächst versucht haben, mit einem Brotmesser auf sie einzustechen. Anschließend packte er sie laut Anklage am Kragen und schubste sie aus dem Fenster, so dass Stefanie K. rückwärts etwa drei Meter in die Tiefe fiel. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu, sodass sie nicht mehr in der Lage war, aufzustehen und sich in Sicherheit zu bringen.

Der Angeklagte sei ihr mit dem Messer in den Innenhof gefolgt und habe erneut versucht, auf sie einzustechen, so die Anklage. Die Geschädigte habe sich jedoch wegdrehen können. Christian B. habe sie dann erneut mit dem Messer angegriffen und ihr tiefe Wunden unter anderem am Hals und Hand zugefügt, was dauerhafte Schäden beim Opfer hinterlassen hat.

Nachbar kann ihn stoppen

Auch durch hinzukommende Nachbarn, die ihn stoppen wollten, habe sich Christian B. nicht beirren lassen und weiter versucht auf seine Ex-Freundin einzustechen. Erst als der Nachbar Anton R. mit einem Brecheisen auf den Angeklagten eingeschlagen habe, soll er von Stefanie K. abgelassen haben.

Der Angeklagte wurde am Tattag vorläufig festgenommen und befindet sich seit dem 2. März in Untersuchungshaft.